Sport
14.04.2017

Auf Thiem könnte in Monte Carlo ein Haase warten

Österreichs Topmann hat ein Freilos, dann könnte es in Runde zwei zur Daviscup-Revanche kommen

Der Weltranglisten-Neunte Dominic Thiem trifft beim Masters-Tennisturnier in Monte Carlo zum Auftakt nach einem Freilos auf keinen Top-40-Spieler. Der beim Sandplatzklassiker als Nummer sechs gesetzte Niederösterreicher bekommt es mit dem Sieger aus Robin Haase (NED/Weltranglisten-48.) gegen Federico Delbonis (ARG/82.) zu tun. Gegen Haase liegt Thiem im direkten Vergleich 1:2 zurück. Auch im Daviscup im Vorjahr in Kitzbühel siegte der niederländische Routinier. Delbonis hat er im bisher einzigen Duell besiegt.

Im Vorjahr scheiterte Thiem im Achtelfinale nach einem sehenswerten Kampf an den späteren Sieger Rafael Nadal. Dieses Mal zählt er zu den Geheimfavoriten. "Wenn er sein bestes Tennis spielt, ist er schwer zu schlagen auf Sand", sagt Roger Federer, der nicht am Start ist.

Nicht dabei ist Nick Kyrgios, der am Freitag Abend absagte.