© Copyright 2012, Austria Presse Agentur, Wien, Österreich, alle Rechte vorbehalten

Sport
02/23/2012

Antritt Vanhoenackers in Klagenfurt noch nicht fix

Der sechsfache Seriensieger und kurzfristige Halter der Weltbestzeit im Ironman, der belgische Triathlet Marino Vanhoenacker, ist beim heurigen Ironman Austria in Klagenfurt noch nicht fix im Teilnehmerfeld.

"Wir befinden uns mit ihm im Dialog", sagte Organisator Stefan Petschnig am Donnerstag in Klagenfurt.

Als drei Topläufer kündigte er Markus Fachbach, Michael Göhner und den Ex-Weltmeister sowie aktuellen Europameister Faris Al-Sultan (alle GER) an. Vanhoenacker, gemanagt von Ex-Ironman-Weltmeister Normann Stadler, bereitet sich derzeit auf den Start beim Ironman Neuseeland Anfang März vor. Erst danach will der Klagenfurter Titelverteidiger seine europäische Rennsaison 2012 planen und über ein Antreten in Kärnten am 1. Juli entscheiden. "Das hängt nicht mit einer Startgeldfrage zusammen, es handelt sich eher um Überlegungen in Sachen Marketing, ob Vanhoenacker in Klagenfurt oder beim Ironman in Frankfurt antritt. Dort wird der gesamte Bewerb live im TV übertragen, in Österreich gibt es nur eine Stunde Zusammenfassung", erklärte Petschnig.

Der der für das Abu Dhabi Triathlon Team startende Al-Sultan hat heuer bereits die Erstauflage des Ironman Sri Lanka überlegen gewonnen. Seine Landsleute Fachbach, amtierender Sieger des Ironman Regensburg und 2010 deutscher Mitteldistanz-Meister sowie Göhner, 2007 Sieger beim Ironman 70.3 in St. Pölten, sollen eine starke Konkurrenz sein.

Für den 5150 Triathlon - einer Wettkampfserie über jeweils olympische Distanzen im Triathlon, 1.500 Meter Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren und 10 Kilometer Laufen - am 10. Juni in Klagenfurt haben sich bisher drei heimische Spitzenathleten gemeldet - die Kärntnerin Eva Wutti (22), die Steirerin Barbara Tesar (29) und der Niederösterreicher Max Renko (26). Das Starterfeld wird durch die ersten drei des Vorjahres weiter aufgewertet. Es sind dies Bertrand Billard (24/FRA), Stuart Hayes (32/GBR) und Josh Amberger (22/AUS).

Petschnig kündigte auch einen ersten Schritt zu einer Weltrangliste für Amateure im Ironman, Ironman 70.3 und Triathlon 5150 an, die heuer nach Altersklassen in Europa startet. "Nach den ersten Erfahrungen und Austausch mit den Athleten soll diese ab 2013 eine echte Weltrangliste werden", sagte er.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.