Sport
23.02.2018

Alexander Zverev trennt sich von Trainer Ferrero

Nach den Australian Open entschied sich die Nummer fünf der Welt zur Trennung, Boris Becker hilft aus.

Deutschlands bester Tennisprofi Alexander Zverev hat sich von seinem Trainer Juan Carlos Ferrero getrennt und soll übergangsweise auch von Boris Becker betreut und beraten werden. Das bestätigte der Manager des 20-jährigen Weltranglistenfünften am Freitag. "Sascha hat sich nach den Australian Open entschieden, die Zusammenarbeit mit Juan Carlos Ferrero zu beenden", sagte der Chilene Patricio Apey.

Der dreifache Wimbledonsieger Becker wird seinen Landsmann Zverev bereits in der kommenden Woche beim ATP-Turnier in Acapulco begleiten. Chefcoach im Team Zverev ist weiter Vater Alexander Zverev senior. "Er war immer sein Haupttrainer und wird es auch bleiben und sich um die nächsten Schritte in Saschas Karriere kümmern", sagte Apey über Zverevs Vater.