Sport
15.04.2012

Adhane-Sieg in Rotterdam - Topzeit für Gelana

Die Äthiopier Yemane Adhane und Getu Felete haben beim Rotterdam-Marathon den angestrebten Weltrekord verpasst.

Beide lagen bis Kilometer 35 auf Kurs, verpassten dann aber eine neue Bestmarke. Adhane gewann am Sonntag auf der klassischen 42,195-Kilometer-Strecke in 2:04:48 Stunden, Felete folgte zwei Sekunden später. Dritter wurde der Kenianer Moses Mosop (2:05:03).

Bei den Frauen lief Siegerin Tiki Gelana aus Äthiopien in 2:18:57 Stunden eine Jahresweltbestzeit und zugleich Landesrekord. Gelana ist nun die viertschnellste Läuferin der Marathon-Geschichte.

Adhane und Felete lagen bei Kilometer 34 noch sieben Sekunden unter dem im September in Berlin aufgestellten Weltrekord von Patrick Makau aus Kenia (2:03:38). Erst 500 Meter vor dem Ziel schüttelte Adhane seinen Konkurrenten Felete ab, für einen Rekord reichte es am Ende bei acht Grad und Wind nicht.