Gmunden übernimmt Tabellenführung

SPAIN BASKETBALL EUROLEAGUE
Foto: APA/EMILIO NARANJO Die Swans Gmunden gewinnen das Oberösterreich-Derby gegen Wels und sind neuer Tabellenführer.

11. Sieg in Serie für die Swans. Klosterneuburg feiert souveränen Auswärtssieg in Traiskirchen.

Gmunden hat zum Jahresende die Tabellenführung in der Herren-Basketball-Bundesliga übernommen. Die Swans feierten am Sonntagabend im Oberösterreich-Derby gegen WBC Wels einen verdienten 81:74-(41:39)-Erfolg und zogen damit am punktegleichen bisherigen Leader BC Vienna aufgrund des besseren direkten Vergleichs vorbei. Die Wiener haben allerdings ein Spiel weniger ausgetragen.

Die Gmundner setzten damit ihre Erfolgsserie fort, feierten den bereits elften Sieg in Serie. Die Welser müssen demgegenüber nach ihrer dritten Niederlage in Folge immer mehr um eine Top-Sechs-Platzierung nach dem Grunddurchgang bangen, liegen sie doch derzeit nur auf Rang sieben.

Die Welser hatten den besseren Beginn, lagen nach dem ersten Viertel mit 21:19 voran. Danach übernahmen allerdings mehr und mehr die Gmundner das Kommando, die ab Mitte des dritten Viertels ihre Führung nicht mehr aus der Hand gaben. In der Schlussphase stand der knappe, aber verdiente Sieg der Hausherren außer Frage. Gmunden hat damit als erstes Team neben dem BC Vienna in dieser Saison die Tabellenführung inne.

NÖ-Derby an Klosterneuburg

Meister Klosterneuburg setzte sich im Niederösterreich-Derby in Traiskirchen klar mit 84:66 durch. Nach zwei Niederlagen gegen Kapfenberg und Gmunden hatte Coach Werner Sallomon die Wichtigkeit der folgenden Spiele im Hinblick auf die vorzeitige Qualifikation für die Play-offs angesprochen, die Spieler ließen den Worten des Trainers Taten folgen.

Ambitioniert agierten die Klosterneuburger in der ersten Hälfte, schnell zog man auf 7:2 davon. Zwischenzeitlich kämpfte sich Traiskirchen wieder heran, doch bis zur Pause hatten die Gäste wieder die Nase vorn. Die Mannschaft von Traiskirchen-Trainer Zoran Kostic kam nach dem Seitenwechsel aggressiver aus den Kabinen, während der Motor der Klosterneuburger etwas ins Stottern geriet. Mit 44:68 ging es daher in den Schlussabschnitt, in dem die Lions aus Traiskirchen wieder den besseren Start erwischten.

Allerdings reichte es am Ende doch nicht, um den Meister zu stürzen. Die Dukes ließen bestenfalls Ergebniskosmetik zu, brachten den Vorsprung mit Routine über die Zeit. Überragend war auf Seiten des Meisters Curtis Bobb mit 26 Punkten und sechs von neun Drei-Punktern.

Samstag, 29.12.2012
Güssing Knights - BC Vienna 86:78  (36:37)

Beste Werfer: Kadic 23, Rahman 18 bzw. Rakocevic 24,
Francois 18

Oberwart Gunners - BSC Fürstenfeld Panthers 90:83  (39:48)
Beste Werfer: Hinson 27, Johnson 22 bzw. Grum 24,
Sally 16

Sonntag, 30.12.2012
Traiskirchen Lions - Dukes Klosterneuburg 66:84  (25:54)

Beste Werfer: Blazevic 25, Gamaleri 14 bzw. Bobb 26,
Suljanovic 18

UBC St. Pölten - UBSC Graz 82:90  (34:49)
Beste Werfer: Kovacevic 25, Speiser 19 bzw. Stegnjaic
31, Gilchrese 22

Swans Gmunden - WBC Wels 81:74  (41:39)
Beste Werfer: D. Oppland 22, Brown 16 bzw. Washington
22, Tiedemann 18

Tabelle

1. Swans Gmunden              14 11  3 1250:1111  139 22
 2. BC Vienna                          13 11  2  1111:970  141 22
 3. Kapfenberg Bulls              13 10  3 1125:1029   96 20
 4. Dukes Klosterneuburg      14  9  5 1169:1088   81 18
 5. Güssing Knights                   14  8  6 1041:1043   -2 16
 6. Oberwart Gunners              13  6  7  990:1026  -36 12
 7. WBC Wels                             14  6  8 1224:1154   70 12
 8. UBSC Graz                            14  6  8 1171:1195  -24 12
 9. BSC Fürstenfeld Panthers 13  5  8 1044:1124  -80 10
10. UBC St. Pölten                   14  2 12  992:1139 -147  4
11. Traiskirchen Lions           14  1 13 1026:1264 -238  2

(apa / ab) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?