Special | Backen
16.11.2013

Weihnachtstorte

Ein Rezept mit Nüssen und Orangen, getoppt vom Geschmack eines Baisers mit Zimtblüten.

Zutaten für 14 Stücke

Backzeit: zirka 35 Minuten

Für die Nuss-Orangen-Masse:

30 g Weizenmehl
1 gestr. TL Backpulver
100 g Zucker
50 g gemahlene Haselnüsse, leicht geröstet
Abrieb von einer unbehandelten Orange
3 Eier (Größe M)
50 g Haselnussöl
1 Msp. Zimt
1 Msp. Meersalz

Für das Topping:
100 g Nuss-Nougat-Masse
Orangenfilets von 3 Orangen

Für die Orangencreme:
2 Blatt Gelatine
3 Eier (Größe M)
150 g Zucker
130 g Orangensaft
Abrieb von einer unbehandelten Orange
Mark von einer Vanillieschote
180 g kalte Butter

Für die Baisermasse zum Ausdekorieren:
2 Blatt Gelatine
2 Eiweiß
120 g Zucker
5 g gemahlene Zimtblüten

Außerdem:
Butter zum Einfetten
Orangenspalten

Backutensilien:
Springform mit 26 cm Durchmesser
Spritzbeutel mit Lochfülle
Gasbrenner zum Abflämmen

Zubereitung

Backofen auf 180° vorheizen und die Springform mit ein wenig Butter einfetten. Für die Nuss-Orangenmasse das Mehl mit dem Backpulver mischen und die restlichen Zutaten zugeben.

Alles mit eine Rührgerät schnell verrühren und zirka 5 Minuten auf höchster Stufe aufschlagen. Die Masse in die Springform füllnen, gleichmäßig verteilen.

Für das Topping den Nussnougat in einen Spritzbeutel füllen und kleine Tupfen auf den Boden spritzen. Die Orangenfilets ebenfalls auf dem Boden verteilen und im Backofen auf der mittleren Schiene zirka 35 Minuten backen.

Den fertigen Boden auskühlen lassen, vorsichtig aus der Form lösen und auf eine Tortenplatte setzen. Den Rand der Springform säubern und diesen wieder um den Boden platzieren oder, falls vorhanden, mit einem Tortenring umstellen.

Orangencreme und Baiser-Masse

Für die Orangencreme die Gelatine in kaltem Wasser einweichen, quellen lassen und dann ausdrücken. Die Eier mit Zucker, Orangensaft, der abgeriebenen Orangenschale sowie dem Vanillemark in eine Schüssel geben und über heißem Wasserbad so lange rühren, bis die Creme zu stocken beginnt. Die ausgedrückte Gelatine in der Masse auflösen und die kalte Butter Stück für Stück mit einem Pürierstab unterrühren. Wenn die Butter gefroren ist und in Würfel untergerührt wird, gelingt die Creme ürigens besonders gut. Die Orangencreme durch ein Sieb auf den fertigen Nussboden streichen und im Kühlschrank erkalten lassen, anschließend den Springformrand vorsichtig lösen.

Für die Baisermasse die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Das Eiweiß aufschlagen. Zucker mit Zimtblüten mischen, nach und nach unter das Eiweiß geben und alles zu einem stabilen Schnee aufschlagen. Die ausgedrückte Gelatine in einem kleinen Topf erwärmen und auflösen. Diese zunächst mit einem Esslöffel Eiweißmasse verrühren und dann zum restlichen Eiweiß geben. Die Baiser-Masse in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und die Torte nach Belieben verzieren. Dann mit einem Gasbrenner die Baisermasse leicht abflämmen.

Schließlich die Torte mit Orangenspalten verzieren.

Dieses anspruchsvolle Tortenrezept kommt aus dem Buch "Weihnachtsbäckerei" von Bernd Seifert. Erschienen im tre torri Verlag.