© loop_oh

WERBUNG
08/18/2014

Scheitern als Chance

Warum Scheitern nicht Versagen heißt. Und warum wir das Scheitern lernen müssen.

Innovation und Unternehmensgründungen sind unsere Chance. Mehr denn je brauchen wir Mut und unternehmerische Menschen, die etwas schaffen wollen! Aber nicht jede Innovation kann erfolgreich sein und nicht jede Unternehmensgründung geht in die Wirtschaftsgeschichte ein. Dazu kommt: Wir haben in Europa eine Grundangst zu Scheitern. Wer beruflich versagt, vielleicht sogar insolvent wird, wird als Loser abgestempelt. Doch aus Fehlern lernt man, mehr noch, wir brauchen Misserfolge, um den Aufgaben der Zukunft begegnen zu können.

Es ist an der Zeit, endlich umzudenken: Die Wirtschaft verändert sich. Wir brauchen Innovation und Kreativität. Neue Geschäftsmodelle, ein verändertes Konsumverhalten und neue Kommunikationswege sind die Rahmenbedingungen. Es braucht eine neue Kultur: Unternehmertum bedeutet Freiheit und Kreativität, aber auch Risiko und die Möglichkeit zu scheitern. Der Unternehmer schafft Werte und Vermögen; er bringt Dynamik in die Wirtschaft und beschäftigt Menschen, schließlich etabliert er Marken, aber er kann scheitern; in letzter Zeit gibt es viele prominente Beispiele gescheiterter Unternehmer bzw. Unternehmen: die Alpine, DiTech oder bauMax. Von jetzt auf gleich sind alle Verdienste vergessen und die Menschen, die hinter diesen gescheiterten Unternehmen stehen, werden als Verlierer abgestempelt. Prominente Unternehmerpersönlichkeiten, wie Pierer oder Tojner haben jüngst öffentlich beklagt, dass Österreich ein unternehmerfeindliches Klima habe. Auch die fehlende Scheiter-Kultur ist Teil dessen. Unternehmertum braucht Mut.

Scheitern ist auch Burn out

Scheitern ist vielschichtig; auch das Burn-out, die Scheidung oder der Jobverlust wird in unserer Gesellschaft als Scheitern bewertet. Wir haben uns selbst eine Welt der Schönen, Starken, Gesunden und immer Fitten geschaffen; wer ausschert, gehört nicht mehr dazu. Dabei geht auch jeder Topmanager am Grad des Absturzes entlang. Jüngst berichtete ein österreichisches Wochenmagazin, dass 2/3 aller Top-Manager Pillen zur Leistungssteigerung einnehmen. Kreativität oder Innovation ist so nicht möglich. Optimismus und Zuversicht haben im Klima der Angst keinen Platz. Dabei hat Scheitern auch positive Nebeneffekte: Zeit zur Annahme der Krise entsteht. Scheitern zwingt zu einer Neuorientierung. Oft in eine Richtung, die man bisher vielleicht nicht einmal in Betracht gezogen hat. Das ist nicht selten die Basis für ein harmonisches, erstrebenswertes und erfolgreiches 2. Leben.

Europa braucht eine Kultur des Scheiterns

Im globalen Wettbewerb droht Europa zurückfallen, wenn uns diese Kultur- & Einstellungsveränderung nicht gelingt. Denn andere Länder sind tolerant und geben mehr als eine 2. Chance. Allen voran ist in den USA Scheitern ein Bestandteil des Wirtschaftslebens. Darüber wird echtes Unternehmertum möglich. Innovationen sind wichtig für unsere Zukunft. Der Mut der Unternehmer ist nicht käuflich, deshalb entscheiden das Klima & die Kultur.

Scheitern gehört zum Leben einfach dazu

Was denken Sie? Wie schaffen wir gemeinsam die Aufgaben der Zukunft? Woran glauben Sie? Was lässt Ihr Herz höher schlagen? Wie können wir die Toleranz zum Scheitern schaffen? Wie gelingt ein Klima für Unternehmertum? Ich möchte Misserfolge nicht schön reden – doch nach jeder Krise entwickelt sich etwas Neues daraus. Das ist die Chance! Was meinen Sie?

Über KRAFTKINZ

Birgit Kraft-Kinz ist eine der führenden Change-Expertinnen Österreichs. Sie war Marketingleiterin von max.mobil. (heute T-Mobile) und Kommunikationschefin von Siemens Österreich. 2002 gründete sie ihr eigenes Unternehmen KRAFTKINZ und schuf das KRAFTKINZ Modell und den Return on Communication ROC. Des Weiteren fungiert Sie als Obfrau der Fachgruppe Werbung Wien.

Für weitere Informationen besuchen Sie: www.kraftkinz.com oder www.facebook.com/kraftkinz

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.