Reise
31.10.2017

Die gastfreundlichsten Städte der Welt

Eine Studie von TravelBird untersuchte die Gastfreundlichkeit der Städte gegenüber Touristen. Singapur Platz 1, Wien Platz 41.

Der 31. Oktober wurde von den Vereinten Nationen zum World Cities Day, mit dem Thema "Innovative Verwaltung, Offene Städte", ernannt. Zur Feier des Tages veröffentlicht TravelBird diese Studie, um die Diskussion über nachhaltigen Tourismus und globale Urbanisierung weiter anzuregen.

Singapur offenbart sich als gastfreundlichste Stadt weltweit, da die Stadt erfolgreich das hohe Maß an Besuchern mit dem besten Flughafen weltweit und dem Erhalt eines sicheren Ökosystems der Stadt meistert.
Wien platziert sich auf Position 41 von 100, mit einem hohen Maß an Sicherheit, hoch angesehenen Flughäfen und Bahnhöfen und einer großen Bereitschaft, Touristen bei sich Zuhause zu beherbergen.

Online-Reisespezialist TravelBird hat eine Studie veröffentlicht, die internationale Städte danach einordnet, wie gastfreundlich sie sind verglichen mit ihrem Maß an Overtourism. Berichte dieses Sommers haben gezeigt, wie Overtourism die Stimmung der lokalen Bevölkerung dämpft und das Erlebnis der Besucher beeinträchtigt. Als Reiseanbieter glaubt TravelBird an seine Pflicht, rücksichtsvolles Reisen und nachhaltigen Tourismus zu unterstützen. Mit der Studie will TravelBird einerseits auf Städte aufmerksam machen, die beeindruckend zeigen, wie man Touristen verantwortungsvoll willkommen heißen kann, und andererseits eine Diskussion darüber anregen, welche Auswirkungen Overtourism auf Bewohner und umliegende Gemeinschaften hat.

Um das Ranking zu erstellen, analysierte TravelBird zuerst die Top 500 Touristen-Destinationen (nach der UN-WTO), basierend auf Faktoren, die dazu führen, dass ein Besucher sich willkommen fühlt; wie eine angenehme Einreise (Flughäfen, Bahnhöfe etc.), die Zufriedenheit der Einwohner, die Bereitschaft, Touristen zu beherbergen und die Englischkenntnisse. Darüber hinaus untersuchten sie mithilfe einer Expertenumfrage von 15.000 Reisejournalisten, wie gastfreundlich sie jede Stadt anhand ihrer persönlichen Erfahrungen einschätzten. Daraufhin gewichtete TravelBird all diese Faktoren mit einer Formel, die den Overtourism jedes Reiseziels berechnet, um das Endergebnis von 100 Städten festzulegen. Diese Studie hebt eine bestimmte Auswahl beliebter Städte aus der ganzen Welt hervor, um einen internationalen Überblick zu geben, was bedeutet, dass es zweifelsohne viele gastfreundliche Städte gibt, die nicht in dieser Studie enthalten sind.

Sobald eine Stadt seine maximale Touristen-Aufnahmekapazität erreicht hat, treten Probleme wie Überfüllung, lange Warteschlangen vor Attraktionen und steigende Lebenshaltungskosten auf. Dies kann einen negativen Effekt auf das alltägliche Leben der Einheimischen haben und demzufolge die Gastfreundlichkeit der Stadt gegenüber ihrer Touristen beeinflussen. Um solch ein komplexes Problem wie den Overtourism beziffern zu können, überprüfte TravelBird im Speziellen die Tourismus-Aufnahmekapazität jeder Stadt. Sie wurde mittels der Gegenüberstellung folgender Faktoren berechnet: Die Anzahl der Einwohner verglichen mit der Anzahl der Touristen in der Reise-Hochsaison, ließ das Maß an Überfüllung erkennen. Anschließend wurde ein Blick auf die Anzahl der lizenzierten Hotelbetten addiert mit der Anzahl der Peer-to-Peer vermieten Betten (pro Quadratkilometer) geworfen, was einen Hinweis darauf gibt, ob die Stadt über eine ausreichende Anzahl von Touristenunterkünften verfügt. Nachfolgend wurde eine zweite repräsentative Umfrage mit den Einheimischen der Städte durchgeführt, in der sie gefragt wurden, wie der Tourismus ihren Alltag positiv oder negativ beeinflusst hat. Diese Daten wurden genutzt, um einen gewichteten Mittelwert zu kalkulieren, welcher zum Gesamtwert des Overtourism einer Stadt beiträgt.

“Da TravelBird ein großes Interesse an einer positiven Zukunft des Reisens hat, steht das Unternehmen in der Verantwortung, den wachsenden Problemen des Overtourism entgegenzutreten”, sagt TravelBird CEO Steven Klooster. “Wir entwickelten diese Studie als ersten Schritt in eine nachhaltigere Zukunft. Es ist ein Aufruf zum Handeln an uns selbst und an andere Reiseveranstalter, an Anwohner und lokale Regierungen an den Orten, die vom Overtourism am stärksten betroffen sind, dazu, zusammen an der Lösung dieses Problems zu arbeiten. Wir glauben, dass Tourismus einen positiven Einfluss auf lokale Reiseziele haben kann; mit einem klaren Verständnis der vorliegenden Probleme, innovativem Denken und einer vernünftigen Gesetzgebung können wir die Destinationen für die Zukunft erhalten und schützen.”

Die Platzierungen reichen von 1 bis 100, während Platz 1 die gastfreundlichste Stadt repräsentiert. Jeder Faktor wird mit einer Zahl von 1 bis 10 bewertet und je höher die Punktzahl, desto besser positioniert sich die Stadt unter diesem Faktor.

info https://travelbird.at/die-gastfreundlichsten-staedte/