Mit Volker Piesczek auf dem Rundumadum-Weg

Wandern mit Volker Piesczek  am 2. 5.2017 in Wien…
Foto: Kurier/Juerg Christandl Hier findet der Moderator und Sänger Ruhe.

Das Aus bei "Dancing Stars" verarbeitet Volker Piesczek in einer Oase mitten im Wienerwald.


Wir haben Glück, als wir Volker Piesczek zu einer Wanderung durch die Schwarzenbergallee im 17. Wiener Bezirk treffen. Nachdem es nachts geschüttet hat, kämpft sich die Sonne am Nachmittag durch. Außer Vogelgezwitscher ist hier, neun Straßenbahnstationen vom Gürtel entfernt, wenig zu hören.

Unser Spaziergang auf einem Teilstück des "Rundumadum"-Weges entlang des Wiener Grüngürtels ist ein Heimspiel für den bald 48-jährigen Ex-Kicker und Sportjournalisten, der mit seiner Familie in Hernals lebt. "Das ist meine Laufstrecke. Ich liebe den Schwarzenbergpark, hier kann man so viel machen, vor allem mit den Kindern." Denn wo die Allee endet, liegt das Sportzentrum Marswiese mit unzähligen Freizeitangeboten. Heute begeistert sich Sebastian, der siebenjährige Sohn von Piesczek und seiner Frau Eva Glawischnig, aber mehr für Flora und Fauna als für Kletterhalle und Tennisplatz: Er entdeckt jeden Käfer entlang des Weges und erklärt seinem Papa, wie sich Bärlauch vom giftigen Maiglöckchen unterscheidet. Die beliebte Frühlingspflanze wächst hier nämlich wie Unkraut.

Die Piesczeks legen Wert darauf, dass ihre Kinder (der ältere Sohn, Benjamin, ist fast elf) die Natur kennenlernen, obwohl sie in der Stadt aufwachsen. "Mittlerweile verbringen wir viel Zeit in unserer kleinen Badehütte an einem Schotterteich in Niederösterreich", erzählt der zweifache ROMY-Preisträger. Dort können die Kinder ungestört toben und Lager bauen. "Ich bin selber sehr naturverbunden, weil ich teilweise auf dem Bauernhof meiner Großeltern bei Tulln aufgewachsen bin – ohne Fließwasser, das nächste Haus kilometerweit entfernt. Als ich zum Wiener Sportklub gekommen bin, musste ich mich erst an die Enge der Stadt gewöhnen. Heute weiß ich, was Wien zu bieten hat – es funktioniert alles, man ist sofort im Grünen. Jedem, der sich beschwert, empfehle ich, eine Zeitlang in einer anderen Stadt zu leben."

Tanzen als Therapie

Wandern mit Volker Piesczek  am 2. 5.2017 in Wien… Foto: Kurier/Juerg Christandl Die vierte Etappe des Wanderwegs rund um Wien (siehe Info) führt auf etwa fünf Kilometern von der Marswiese durch den Wienerwald zur Feuerwache Steinhof. Die Schwarzenbergallee in Neuwaldegg ist ein geeigneter Einstieg für Stadtwanderer wie Piesczek. Hier befindet sich auch das Waldgasthaus Zur Allee: Im idyllisch gelegenen Familienbetrieb wird alles selbst gemacht (sogar das Ketchup!), für Allergiker stehen glutenfreie Speisen auf der Karte. Besonders gut schmeckt der Apfelstrudel, der ohne Zucker auskommt – genau das Richtige für den figurbewussten Hobbykoch.

Während Piesczek seinen Salat isst, spielt Basti am Bach. "Wenn wir wandern, kehren wir meistens nirgends ein, sondern machen ein Picknick", erzählt er. Zehn Kilo hat der Moderator während seiner Zeit bei "Dancing Stars" abgenommen. Das unerwartete Aus vor etwas mehr als einer Woche ist noch nicht ganz verdaut. "Ich hätte gerne weitergetanzt. Als Fußballer war das für mich eine völlig neue Art der Bewegung, die wie eine Therapie gewirkt hat."

Statt aufs Parkett kommt Piesczek nun wieder öfter ins Grüne, um abzuschalten. Keine einfachen Wochen liegen hinter seiner Familie – der schwere allergische Schock seiner Frau, die Streitereien in ihrer Partei, die heftige, teils ungerechtfertigte Kritik der "Dancing Stars"-Juroren. "In der Natur sein hilft mir, wenn es mir nicht gut geht", sagt er. Dass auf Regen irgendwann wieder Sonnenschein folgt, wissen wir seit diesem Tag sowieso.

Tipps & Wegweiser

Route & Kulinariktipps

120 Kilometer auf 24 Etappen.

Rundumadum-Weg

grafik… Foto: /Grafik Zum 100-Jahr-Jubiläum des Grüngürtels rund um Wien wurde 2005 der 120 Kilometer lange Wanderweg errichtet. Er führt in 24 leicht zu bewältigenden Etappen rund um die Hauptstadt, von Nußdorf durch den Wienerwald, vom Wienerberg durch die Lobau, über Strebersdorf und wieder zurück nach Nußdorf. Die einzelnen Routen sind zwischen drei und acht Kilometer lang und so ausgelegt, dass sie in einer Wandersaison zu bewältigen sind. Infos: www.wien.gv.at/umwelt

Essen & Trinken für müde Wanderer

Einkehrmöglichkeiten entlang der 4. Etappe: Waldgasthaus Zur Allee (zurallee.com) und das Klee am Hanslteich (klee.wien).

Weitere Gaststätten entlang der Wegstrecke: Hütte am Weg/Josefinenhütte in Döbling (josefinenhuette.at),  Der „Rote Hiasl“,  am Biberhaufenweg (roterhiasl.at), Friedl’s  Lindenhof, Bierhaus in Breitenlee (lindenhof-breitenlee.com), Kleines Schutzhaus Rosental kleines-schutzhaus.at, „Das Chadim“ am Wienerberg (das-chadim.at)

Hintergrund

Zur Person

Volker Piesczek

Nach seiner Karriere als Profifußballer (u. a. beim Wiener Sportclub und SV Stockerau) war der gebürtige Klosterneuburger bei ATV, Puls 4 und dem ORF als Moderator tätig. Erfolge feiert er mit seiner Swing-Band "The Rats Are Back" (nächster Auftritt am 22. Juni um 20 Uhr in der Stadtgalerie Mödling). Piesczek ist seit 2005 mit Grünen-Chefin Eva Glawischnig verheiratet, die beiden haben zwei Söhne.

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?