Reise
22.03.2016

Italien: Die Hotspots von Umbrien

Prominente auf Reisen: Schauspielerin, Kabarettistin und Sängerin Sigrid Spörk verrät ihre Geheimtipps in Umbrien.

"Italienverrückt sind wir beide." Schauspielerin Sigrid Spörk und Ehemann Christoph Reicho (31), bekannt als Musiker und Romanautor unter dem Künstlernamen Calim, haben vieles gemeinsam: Graz als Geburtsort, die Liebe zur Musik und die Sehnsucht nach Umbrien. "Seit meinem achten Lebensjahr bin ich mit meinen Eltern und meiner Schwester jedes Jahr nach Orvieto und an den Lago di Bolsena gefahren", erzählt die 34-jährige Künstlerin, die in London Musical und in Wien Schauspiel und Gesang studierte.

Baby ist unterwegs

Auf dem Campingplatz am Bolsenasee steht heute noch der Wohnwagen der Eltern, die als Lehrer und Kindergärtnerin lange Sommerferien hatten. "Ich war 20, als ich das erste Mal in einem Hotel übernachtet habe. Der fix installierte Wohnwagen war ja ein absoluter Luxus gegen unsere Urlaube davor, als wir immer in Griechenland wild im Zelt campierten", sagt die Kabarettistin, die am 4. April mit ihrem ersten Soloprogramm "Unter Umständen" Premiere feiert. "Ich habe das Drehbuch geschrieben und bin schwanger geworden."

Geburtstermin ist im Sommer. Dann wird einmal eine berufliche Pause eingelegt und nach Italien übersiedelt. " Umbrien ist meine zweite Heimat." Nur in Padua, wo sie auf der Autofahrt in den Süden eine Nacht Pause machen, schlafen sie im Hotel. Überall sonst wohnen sie bei Freunden oder mieten ein Appartement. Immer mit dabei: Labrador Adriano. "Wir zelebrieren das Autofahren und das Reisen, hören Musik und führen Beziehungsgespräche. Beim Fliegen ist man so schnell, dass die Seele am Zielort noch gar nicht mit einem angekommen ist."
Sigrid spricht fließend Italienisch, fast so schnell wie ihr Freund und Lieblingswirt in Orvieto, Franco Tittocchia. "Ich spreche auch den Dialekt von Umbrien, die Norditaliener verstehen mich fast nicht", sagt Spörk, die auch in Italien Engagements hat.

Ihre Freunde rund um Orvieto und dem Bolsenasee sind in den 25 Jahren ihre zweite Familie geworden. "Italienisch habe ich mir selbst beigebracht. Wenn du dich dort verliebst, lernst auch die Sprache schnell, weil nach Bussi, Bussi will man sich ja auch unterhalten", sagt sie und lacht Richtung Ehemann.

Kochkünstlerin

"Kunst und Musik gehen mit dem Leben in Umbrien einher. Ich komme dort an und ich bin ich." In Italien sei man impulsiver. Das passt zu der quirligen, temperamentvollen Steirerin, die auch hervorragend kocht. Natürlich italienische Küche. Jedes Jahr kocht sie ein paar Tage an der Seite des Spitzenkochs Cesare, der mit seiner Frau Michela das Agriturismo Il Poggio führt. "Seit wir vor vier Jahren bei ihnen unsere Hochzeit feierten, sind sie unsere Freunde. Sie haben ein Paradies mitten in der zauberhaften Landschaft."

Umbrien kennt das Paar zu jeder Jahreszeit. Im Sommer geht es an den Bolsenasee zum Baden. "Ich empfinde ihn fast als Meer. Er ist wild." Der Frühling ist unglaublich grün, das Leben erwacht. Im Juni explodieren die Sonnenblumen.Im Juli, August ist es trocken und ausgedörrt wie in Süditalien. "Ich liebe das Bild mit den Heuballen." Die friedlichste Zeit ist im Herbst. "Die Oliven- und Weinernte, das ist das wahre Leben."

Ein großes Haus in Umbrien, daraus ein Begegnungszentrum mit Kunst, Yoga, Wirtshaus und ein paar Zimmern zu machen, ist ihre große Vision. Wenn das nicht klappt, wird zumindest die kleine Vision verwirklicht. Seit ihrer Kindheit träumt die Schauspielerin davon, eine singende Wirtin zu sein. "Und ich möchte gerne meinen Papa dabei haben. Er ist der beste Koch der Welt."

Top-5-Tipps

1. Der schönste Ausblick ist der auf die Civita di Bagnoregio, die „sterbende Stadt“ genannt wird. Auf einem Hügel gelegen, Autos sind nicht erlaubt.
2. Das beste Essenserviert unser Freund Franco Tittocchia in der Trattoria La Grotta in Orvieto.

3. Einkaufen gehen wir am liebsten auf den Markt von Orvieto, Donnerstag und Samstag morgens.

4. Umbrische Küche ohne Wildschwein (Cinghiale) oder schwarzem Trüffel (Tartufo nero) wäre undenkbar für uns. Der Fisch Coregone (Reinanke) aus dem Bolsenasee, zum Beispiel al forno oder al salsa verde, schmeckt auch köstlich.

5. Unser Lieblingswein ist der Orvieto Classico vom Weingut Madonna del Latte von Manuela Zardo und Hellmuth Zwecker. www.madonnadellatte.it

Info:

Anreise Mit dem Auto über A2, Venedig, Bologna, Florenz nach Orvieto. Ca. 10 Stunden. Sigrid und Christoph übernachten immer ein Mal in Padua.

Übernachten Agriturismo Il Poggio di Orvieto, ein Landsitz mit eigenem Wein und Gemüse, Tieren, zehn zauberhaften Zimmern und herrlichem Essen von Cesare. www.poggiodiorvieto.it

Essen & Trinken Trattoria La Grotta in Orvieto, Franco serviert hausgemachte Pasta. www.trattorialagrotta.eu

Festival Ein Erlebnis im August ist das Umbria Folk Festival in Orvieto. info@umbriafolkfestival.it

Auskunft www.enit.at

Kabarett„Unter Umständen“, Spörks erstes Soloprogramm, Premiere am 4. 4. 2016 im CasaNova-Vienna, Casino Graz 20.4. und 11. 5., grassmugg.ag
Sigrid Spörk als Sängerin:Farfalla – Schön und Gut,https://www.youtube.com/watch?v=V8nUAY9r5jQ