© David McNew/Getty Images

USA
07/07/2015

Ein bisschen Liebe und ein wenig Farbe

Der Salvation Mountain ist eine beliebte Roadside-Attraction in den USA.

Die Botschaft ist einfach: Gott liebt alle. Das wollte Leonard Knight mit seiner Kunstinstallation Salvation Mountain auf einem kleinen Hügel im Norden von Calipatria (Kalifornien) mitteilen. Die Installation, die jährlich von Touristen und Road-Trippern aus aller Welt besucht wird, ist aus Tonnen von Lehm, Stroh und Farbe hergestellt und in Bibelzitate gehüllt. Der Künstler, der 2014 gestorben ist, lebte ohne fließendes Wasser und Strom in einem von ihm gestalteten 1930er-Truck von Chevrolet.

Der Berg kann nicht nur besichtigt , sondern auch "bestiegen" werden, solange man sich auf die ausgewiesenen Wege beschränkt. Berühmtheit erlangte er unter anderem durch den Film "Into The Wild".

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.