Reise | Rajchl reist
09.10.2014

Der Wurm wird gemahlen

8 Spezialitäten aus Mexiko - von Quesadillas bis Mezcal. Wie man den "Wurm" richtig isst. Und ein köstliches Rezept der schönen Isis.

Mais, Chili, Bohnen und Agavenschnaps - das sind die Lieblingsnahrungsmittel der Mexikaner. Herzstück sind die Tortillas - Fladen aus Maismehl. Aufgerollt, gefüllt, mit Sauce bedeckt und überbacken heißen sie Enchilados, mit Käse gefüllt, zusammengeklappt, gebacken oder frittiert nennen die Mexikaner sie Quesadillas. Tacos wiederum sind kleine Tortillafladen, die u. a. mit Fleischstücken belegt wurden.

Mein Guide Silvia hat mir aber noch andere typisch mexikanische Köstlichkeiten verraten, bei denen man unbedingt zugreifen sollte, wenn man sie auf der Karte findet:

Tamales: Gedämpfte Maisblätter mit Fleischfüllung

Mole: Pikante Schokoladensauce, am besten mit Huhn

Mole Poblano: Festtagsessen mit Truthahn und Pfefferoni-Schokoladensauce, Mandeln, Zimt, Erdnüssen und Rosinen

Chicharron en Salsa Verde o Roja: Schweineschwarte in grüner oder roter Tomatensauce

Mezcal und Tequila: Der mexikanische Parade-Schnaps Mezcal wird aus dem Fruchtfleisch verschiedener Agavenarten gebrannt. Tequila ist ein Mezcal aus blauer Agave. In vielen Mezcal-Flaschen findet sich ein " Wurm", eigentlich eine Schmetterlingsraupe ("Maguey-Wurm"). "Das ist aber nur ein Touristen-Gag", sagt Silvia. "Wir mahlen die Raupe, mischen sie mit Salz, nehmen eine Zitrone oder Limette, tunken sie in das Wurm-Salz-Gemisch, beißen rein und trinken dazu den Mezcal."

Kochrezept Nr. 3 zum Download: Ceviche Mezcal Mojarra