© /Intertravel

Extratour
06/14/2014

Montenegro: Im Land der schwarzen Berge

Sonnige Hafenstädte vor dunklen Felsen und malerische Buchten – spannende Rundreise um 699 €.

Im Oktober zeigt sich Montenegro noch immer von seiner sonnenverwöhnten Seite. Bei dieser von Raiffeisen Reisen organisierten KURIER-Extratour ist Ihr 4*-Hotel der Startpunkt für viele Ausflüge, die Sie an sechs Tagen zu den schönsten Regionen und Städte des Landes führen.

Um nur 699 € warten diese Highlights: Nach einem Spaziergang durch das venezianisch geprägte Budva, erholen Sie sich bei einer Bootsfahrt und sehen die Inseln Sveti Nikolaus und Sveti Stefan. Mit seinem Kloster und den ältesten Ikonen Montenegros ist auch die alte Hauptstadt Cetinje ein Besuch wert. Naturfans kommen bei der spektakulären Bergfahrt entlang des Lovcen Nationalparks auf ihre Kosten. Im Dorf Njegusi verkosten Sie zudem den berühmten Rohschinken. Bildhübsch präsentiert sich die mittelalterliche, von dunklen Felsen flankierte Hafenstadt Kotor.
Per Schiff erreichen Sie das Highlight der Reise: die Klosterinsel Maria am Felsen. Auch tief im Landesinneren warten Kulturschätze: z. B. das Kloster Ostrog, eines der bedeutendsten der serbisch-orthodoxen Kirche, letzte Ruhestätte des Heiligen Danilo. Bei der Fahrt auf dem Skutari-See kommen Sie an einer verlassenen Gefängnisinsel vorbei. Und wer möchte, nimmt am fakultativen Ausflug ins benachbarte Kroatien teil: Dubrovnik, die "Perle der Adria" wartet.

Insidertipps Dubrovnik

cc by hozinja

Kirchen, Klöster und Museen mit fein geschnitztem Stein verziert, erinnern an eine wechselvolle Geschichte und eine lebendige künstlerische Tradition. Im Vergleich zu anderen Badeorten im Mittelmeerraum kann man in Dubrovnik noch günstig Urlaub machen. Unterkünfte innerhalb der Stadtmauern können zwar teuer sein, es gibt aber viele günstige Möglichkeiten außerhalb. Das Wetter im Juni ist nahezu perfekt - Tag wie Nacht. 2013 Backpackers Index: 54,46€.

cc nc by retro traveler

Dubrovnik, Kroatien Lord Byron hat nicht übertrieben, als er Dubrovnik als die "Perle der Adria" bezeichnet hatte. Dubrovnik ist eindeutig etwas Besonderes. Ein prächtiger Vorhang aus Mauern umgibt Marmorstraßen und barocke Gebäude. Die Fußgängerzone ist eine Mischung aus Cafés und Geschäften mit herausragenden Denkmälern an jedem Ende.

cc sa nc by druidabruxux

Die Fußgängerzone ist eine Mischung aus Cafés und Geschäften mit herausragenden Denkmälern an jedem Ende.

cc by Alex E. Proimos

Kirchen, Klöster und Museen mit fein geschnitztem Stein verziert, erinnern an eine wechselvolle Geschichte und eine lebendige künstlerische Tradition.

sa nc by VGonPa

Außerhalb der Stadt ist eine paradiesische Landschaft von Stränden, bewaldeten Halbinseln und einem Meer mit üppig bewachsenen Inseln verstreut.

cc by hozinja

Wir verraten Ihnen, was Sie in Dubrovnik nicht verpassen sollten:

sesame

Nur wenige Meter vor dem Stadttor Pile gelegen, kennt Video-Redakteur Thomas Schwantzer ein altes, zweistöckiges Steinhaus, umgeben von Bäumen & Pflanzen mit einer herrlichen Dachterrasse. Das Restaurant Sesame ist nicht ganz billig, dafür ist man unter sich. Dante Alihieria bb

Lokanda-Peskarija

Wenn man direkt von der Stradun (die größte Hauptstraße von Dubrovnik) in der Altstadt zu dem vor der Stadtmauer gelegen Hafen geht, setzt man sich am besten in das Fischrestaurant Lokanda Peskarija, empfiehlt der Video-Redakteur. Es gibt zwar keine große Auswahl, alles ist aber definitiv fangfrisch und bei den Portionen wird auch nicht gegeizt.  Geheimtipp: Essen Sie das schwarze Meeresfrüchterisotto.Na Ponti bb

_ Gundulićeva

Der Markt in Gruž ist für die Einheimischen der wichtigste Markt für Lebensmittel, etwas touristischer geht es am Gundulićeva in der Altstadt zu. Hier findet man Souvenirs, frisches Obst und Gemüse, getrockneten Lavendel, handgemachte Spitze, Honig und Holzkunsthandwerk.

aqua dubrovnik

Im Aqua Shop kommen Meeresfans auf ihre Kosten, weiß Video-Redakteur Thomas Schwantzer. Hier kann man vom Block über Shirts bis zum Handtuch alles im eigenen maritimen Design erstehen. Placa 7, Stradun

cc sa nc by robbplusjessie

Zum Seele baumeln lassen empfiehlt er am Fuß (!) der Stadtmauer entlang zu spazieren und ungefähr in der Mitte einem unauffälligen Schild mit der Aufschrift Cold Drinks zu folgen. Es führt zu einem klitzekleinen Cafe mit  mehreren natürlichen Terrassen und einem direkten Zugang zum Meer.

cc nc by alistercoyne

Besonders Mutige können nahe dem Cafe von einem vorspringenden Felsen von etwa 20 Meter Höhe ins Meer springen.

cc by col&tasha

Wenn man mit der Gondel auf den Hausberg Srd fährt, erhält man einen herrlichen Blick über Dubrovnik und das Umland. Dieser Ausflug ist ideal, wenn man einfach nur die Schönheit der Stadt genießen möchte. Der Platz ist auch super um einen Sonnenuntergang zu erleben, weiß der Video-Redakteur.

lopud

Social-Media-Experte Werenfried Ressl empfiehlt mit dem Boot auf die Insel Lopud zu fahren. In nur 40 Minuten gelangt man auf die autofreie Insel, die nicht nur ein toller Badeort ist, sondern auch mit einem ehemaliger Garten einer Villa aus dem 19ten Jahrhundert auftrumpfen kann.

Dubrovnik-Palace

Das Dubrovnik Palace ist nicht gerade das günstigste Hotel in Dubrovnik, es bietet aber einen traumhaften Ausblick, gutes Essen und tollen Service.Masarykov Put 20

_ splendid

Günstiger übernachtet man im Hotel Splendid. In einer lauschigen Bucht inmitten von Pinien liegt das Hotel gleich am Meer.  Masarykov Put 10

Preis

6 Tage, 699 € pro Person im DZ, Einzelzimmerzuschlag: 130 €

Termine

4. bis 9. Oktober 2014,
11. bis 16.Oktober 2014,
20. bis 25. Oktober 2014

Inkludiert

WienPodgoricaWien mit Montenegro Airlines mit Flughafentaxen und Sicherheitsgebühren
– Kurtaxe,
– Alle Transfers
– 5 ÜN im 4-Sterne-Hotel Queen of Montenegro oder Avala, Halbpension (Buffetfrühstück und Abendessen)
– Citytax für Budva, Cetinje und Kotor
– Halbtagesausflug Budva
– 2 Ganztagesausflüge mit Snack
– Ausflüge mit deutschsprachigem Reiseführer und Betreuung
– 3 ausgiebige Schifffahrten
– Schinkenverkostung in Njegusi
– Eintritte für Cetinje National- museum, Kotor Sv. Trifun, Maria vom Felsen, Kloster Ostrog mit Minibus Transfer, NP Skutarisee
– Ausführliche Reiseunterlagen
– Servicepauschale um 39 €

Nicht inkludiert

Ausflug Dubrovnik 69 €, Getränke, weitere Mahlzeiten, Trinkgelder, persönliche Ausgaben, Reiseversicherung

Buchung

Raiffeisen Reisen, Modecenterstraße 16, 1030 Wien, Mo. bis Fr. 9 bis 18 h, 01/313 75-82, buze@raiffeisen-reisen.at

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.