Reise
22.08.2017

Neues Vollholzhotel verspricht schöne Träume

Der Holzbachhof in Kirchberg am Wechsel bietet Großstädtern rasche Entspannung.

Wenn eine Brise Kuhstall-Duft schon beim Aussteigen aus dem Auto in der Nase kitzelt, wird sofort klar: Vom verkehrsgeplagten Stadtleben ist der urlaubsreife Wochenendgast hier weiter weg, als er angenommen hat. Nur eine Stunde von Wien entfernt hat die jüngste Generation der Familie Pichler ein Vollholzhotel in Kirchberg am Wechsel errichtet. Holzbau-Koryphäe Erwin Thoma erklärt die Besonderheiten des von ihm realisierten Refugiums:

"Es sind 16 Zimmer aus purem Holz, ohne Leim, Nägel, Schrauben und chemische Inhaltsstoffe. Das soll Gästen ein einzigartiges Wohnklima bieten, das sich auch auf den Schlaf positiv auswirkt. Holzräume wirken so beruhigend auf uns, dass wir uns darin jede Nacht die Herzarbeit von einer Stunde sparen."

Guter Schlaf

Und tatsächlich: Der Schlaf ist ungewöhnlich tief in der herrlich nach Fichte riechenden Hotelsuite. Ob die erholsame Nachtruhe allerdings nur dem Holz geschuldet ist, oder auch der Radausflug am Nachmittag das Seinige dazu beigetragen hat, sei dahingestellt. Mit kostenlosen Elektro-Leihrädern vom Holzbachhof (vorab reservieren) geht es vorzugsweise den einsam-pittoresken und mit Apfelbäumen gesäumten Feistritztalradweg entlang – oder besser gesagt hinauf.

Wexltrails für Mountainbiker

Wer lieber zu Fuß unterwegs ist, hat 300 Kilometer lange Wanderwege am Wiener Alpenbogen vor sich. Einen guten Überblick verschafft die Wiener Alpen App. Den Action-Kick für zwischendurch können sich Aktiv-Urlauber indes schon im benachbarten St. Corona genehmigen.

Die im Sommer neu eröffneten und perfekt präparierten "Wexltrails" warten auf Mountainbike-Fans und solche, die es noch werden wollen. Ab 18 Euro leihen sich Anfänger modernste E-Bikes, die einen locker über Stock und Stein brettern lassen. Richtig anstrengend wird erst die Abfahrt, bei der volle Konzentration gefragt ist, die aber auch von wenig erfahrenen Bikern bewältigt werden kann.

Wenn die schnittigen Single- und Flowtrails geschafft sind, werden die beanspruchten Muskeln am besten bei einer Auszeit im Hotelpool oder im lauschigen Schwimmteich abgekühlt. Eingebettet ist der romantische Tümpel in mehrere "Gart’l", in denen Kräuter- und Gemüse-Raritäten für die Hotelküche gezogen werden. Wenn neben Naturfreuden obendrein die lukullischen Genüsse nicht kurz kommen sollen, sind Gourmets bei Peter Pichler Jr. nämlich goldrichtig.

Regionale Raritäten

Er und seine Frau Nina haben den Molzbachhof vor drei Jahren übernommen und nun um den Holzbachhof erweitert, nachdem der Koch sein Handwerk in renommierten Häusern wie dem "Taubenkobel" lernte.

"Ich koche am liebsten, was gerade bei uns wächst und freue mich, dass das , Cook the Gart’l‘-Menü auch bei Einheimischen ankommt", erzählt der Jungvater, dem wichtig ist, das Fleisch ebenfalls aus der Umgebung und das Tier im Ganzen zu beziehen.

Bei seinem unschlagbar günstigen Sechs-Gänge-Menü werden Foodies mit Kirchberger Lamm, heimischer Forelle, 25-Kräutersorbet, "Schwatl"-Chips und Gemüse aus dem Gart’l verwöhnt.

Chefin und Weinexpertin Nina schenkt dazu edle Tropfen wie Orange Wine von "Meinklang" ein. Tja, und dann hält höchstens noch der volle Bauch von schönen Träumen ab ....

Infos

Anreise

z. B. von Wien auf der A2 über die B54 nach Kirchberg am Wechsel. Fahrt ca. 1 Std. 15 min.

Holzbachhof

16 neue „Thoma-Holz100“-Zimmer ab 119 € p. P/ Nacht inkl. Molzi’s Genusspension (3/4 Pension: Frühstücksbuffet, Mittagssuppe und Salat, 5-Gang-Abendmenü)

Cook the Gart’l-Menü

Sechs- Gänge-Menü mit Schwerpunkt auf regionale Küchenphilosophie und kreative Gerichte. Nur vorab bei Reservierung der Zimmer zu buchen. Preis: 47 €, ohne Weinbegleitung

Wexltrails

Neue Radstrecken, E-Bikes ab 18 € www.wexltrails.at

Auskunft

Familie Pichler, Tratten 36 2880 Kirchberg/Wechsel, office@molzbachhof.at, +43 (0)2641 / 2203, www.molzbachhof.at