Reise 01.03.2013

Kärnten Therme wird wieder geöffnet

© Bild: ©Rabensteiner Mario

Riss in tragender Betonkonsole hatte Mitte Februar zu Sperre geführt.

Die Kärnten Therme in Warmbad Villach, die am 13. Februar wegen eines Baumangels gesperrt worden ist, wird am 11. März wieder geöffnet. Das gab Villachs Bürgermeister Helmut Manzenreiter am Freitag bei einer Pressekonferenz in Villach bekannt. Teile des Wellness- und Saunabereichs waren ja bereits einige Tage nach der Totalsperre wieder geöffnet worden.

Nach der Sperre war eine Expertengruppe eingesetzt worden, zur "Beweissicherung", wie Manzenreiter sagte. Dafür sei der Gutachter Pius Wörle gewonnen worden. Derzeit sei neben dem Wellnessbereich auch das Sportbecken wieder für Besucher geöffnet. Bei dem Schaden handle es sich um einen Versicherungsfall, den Steuerzahlern entstehe durch diesen "offensichtlichen Baumangel" daher kein finanzieller Schaden.

Vor der Wiedereröffnung am 11. März seien noch Prüfungsaufgaben zu erledigen, die man bis kommenden Mittwoch erledigt haben werde, sagte Wörle. Warum das Betonteil beim Hauptträger gebrochen ist, könne er noch nicht sagen, so Wörle. Die Beweisaufnahme sei noch nicht abgeschlossen, er wolle daher auch keine Verantwortlichkeiten zuordnen. Man habe eine Stahlersatzkonstruktion eingebaut, welche nun den Träger stütze. Die anderen Teile der Konstruktion seien nicht beschädigt, die Prüfungen seien aber noch nicht abgeschlossen.

Die neue Therme war im vergangenen Sommer nach zweijähriger Bauzeit eröffnet worden, die Gesamtkosten des Projekts lagen bei 46,7 Millionen Euro. Die Betreiber investierten sechs Millionen Euro, Stadt Villach steuerte den Löwenanteil von knapp 29 Mio. Euro bei, dazu kamen Bedarfszuweisungen des Landes. Die Kärntner Tourismusholding hat sich mit 7,5 Mio. Euro aus dem Zukunftsfonds beteiligt. Aus dem Gemeindereferat des Landes kamen zwei Mio. Euro. In der Besucherstatistik ist die Therme seit ihrer Eröffnung laut Bürgermeister über den Zahlen des Businessplans gelegen, sehr viele Gäste kamen aus Italien und Slowenien, der "Run" auf die Therme sei sehr groß gewesen.

1 / 25
©C.SCHELLANDER

Kärntentherme

©Kaltenreiner

Kärntentherme

©C.SCHELLANDER

Kärntentherme

©Bernhard Horst

Kärntentherme

©Â©Rabensteiner Mario

Kärntentherme

©Â©Rabensteiner Mario

Kärntentherme

©Kaltenreiner

Kärntentherme

©Â©Rabensteiner Mario

Kärntentherme

©Kärntentherme

Kärntentherme

©Rabensteiner Mario

Rabensteiner Mario

©Kaltenreiner

Kärntentherme

©Kärntentherme

Kärntentherme

©Rabensteiner Mario

Rabensteiner Mario

©Kaltenreiner

Kärntentherme

©Bernhard Horst

Kärntentherme

©Rabensteiner Mario

Rabensteiner Mario

©Â©Rabensteiner Mario

Kärntentherme

©Â©Rabensteiner Mario

Karawankenhof

©Kaltenreiner

Kärntentherme

©Kaltenreiner

Karawankenhof

©Kaltenreiner

Karawankenhof

©Kaltenreiner

Karawankenhof

©Kaltenreiner

kärnten, nicht honorarfrei!

©Wörthersee Tourismus

Keutschach

©Bernhard Horst

Karawankenhof

Erstellt am 01.03.2013