Das Stahlseil der Seilrutsche ist quer über das Tal gespannt. Es reicht von der Einstiegs-Plattform bei der Villa Solitude bis zum "Landeplatz" beim Thermalquellpark.

© APA/MAX STEINBAUER PHOTOGRAPHY

Flying Fox
07/17/2015

Gastein: 60 Meter über dem Wasserfall

Eine 300 Meter lange Seilrutsche führt über das historische Zentrum des Kurortes.

Bad Gastein ist um eine Attraktion reicher: Mit der neuen Flying Fox-Anlage "Flying Waters" lässt es sich in 60 Meter Höhe relativ gemütlich über den berühmten Wasserfall im historischen Zentrum des Kur- und Tourismusortes schweben. Nicht der ultimative Adrenalin-Kick steht für die Initiatoren der 300 Meter langen Seilstrecke im Vordergrund, sondern der Genuss.

"Der Grundgedanke bei Flying Waters ist, die faszinierende Kulisse des Ortes mit seiner bestechenden Belle-Epoque Architektur und dem imposanten Wasserfall auch aus der Luft und damit aus einer anderen Perspektive erlebbar zu machen. Wir wollen, dass der touristische Raum weiter belebt wird", erklärte am Freitagnachmittag Ideengeberin Doris Höhenwarter, Geschäftsführerin des Kur- und Tourismusverbandes Bad Gastein, anlässlich der offiziellen Eröffnung.

Das Stahlseil der Seilrutsche ist quer über das Tal gespannt. Es reicht von der Einstiegs-Plattform bei der Villa Solitude bis zum "Landeplatz" beim Thermalquellpark. Bei einer Geschwindigkeit von bis zu 50 km/h sei noch genügend Zeit, die Rundum-Sicht auf Bad Gastein und auf das Berg-Panorama der Hohen Tauern zu genießen, sagte Höhenwarter. Die Tropfen des Wasserfalls könnten regelrecht gespürt und inhaliert werden.

In dem zweiwöchigen Probebetrieb seit Anfang Juli sei das Interesse nicht nur bei Touristen, sondern auch bei Einheimischen groß gewesen. Etwa 30 bis 40 Personen täglich hätten die "Flying Waters" schon ausprobiert, der bisher älteste "Überflieger" sei 84 Jahre alt gewesen. "Er war ganz begeistert", schilderte der Gasteiner Gerhard Angerer, dessen Alpin- und Skischule die Anlage betreibt. Die Flying Fox gilt als Attraktion für die ganze Familie, sie ist für Personen ab einem Mindestgewicht von rund 40 Kilogramm geeignet.

"Spezielle Rollen sind auf das Gewicht des Benutzers abgestimmt. Man fliegt relativ gemütlich hinüber. Die Flying Fox im Zentrum von Bad Gastein ist für ein breites Publikum gedacht, das die Aussicht genießen will. Viele Leute sehen auch einfach nur zu", sagte Angerer. Es handle sich um eine der modernsten Anlagen, die jemals gebaut wurde, "sie ist auch absolut leise". Vor dem Bau mussten allerdings zahlreiche behördlichen Genehmigungen eingeholt werden. Eine Seilrutsche in einem Ortszentrum sei nicht alltäglich, meist würden die Anlagen weit entfernt davon im freien Gelände errichtet, erklärte der Betreiber.

Josef Laggner, Inhaber der Villa Solitude und des Restaurants "Lutter & Wegner", hat die Flying Fox in Zusammenarbeit mit dem Tourismusverband um rund 250.000 Euro errichten lassen. Die technische Anlage stammt von der österreichischen Firma Rope Runner, die beiden Plattformen wurden von Gasteiner Handwerkern gebaut. Die Kosten pro Ticket liegen bei 19,50 Euro, Kinder bis zwölf Jahren zahlen 15 Euro.

Im Sinne der Orts-Belebung ist die Seilrutsche auch im Winter in Betrieb. "Man kann auch in Skischuhen hinüberschweben", sagte Höhenwarter. Weitere neue, touristische Infrastrukturen sollen nun das Zentrum bereichern. In das 100 Jahre alte Kraftwerk kommt ein Museumscafe, beim Wasserfall entsteht ein großer Gesundheitsbereich. Im nächsten Jahr wird ein Klettersteig zur Villa Solitude hinaufgebaut. Höhenwarter erinnerte an bereits bestehende "aktionreiche Veranstaltungen" wie Urban Ice, Red Bull Playstreets, das WTA Tennisturnier Nürnberger Gastein Ladies und den FIS Snowboard Weltcup, die den Kur- und Tourismusort ebenfalls beleben würden.

(S E R V I C E - Karten sind im Kur- und Tourismusverband Bad Gastein, bei der Alpin- und Skischule Angerer oder an Ort und Stelle erhältlich. Öffnungszeiten: Täglich von 10.00 bis 12.00 Uhr und ab 13.30 Uhr. Betriebszeit von Mai bis Oktober und Mitte Dezember bis Mitte März. Weitere Informationen unter http://www.gastein.com)

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.