Reise
04.01.2012

Extratour: Zu den Gorillas in Uganda

Safari-Reise. Durch eines der schönsten Länder Schwarzafrikas. Mit Top-Highlight Gorilla-Trekking. Permits dafür sind rar und teuer. Nur wenige Touristen dürfen pro Tag zu unseren Ahnen.

Besuch bei Gorillas, Safaris zu Fuß, per Boot und Jeep in mehreren schönen Nationalparks, Fahrten durch herrliche Landschaften und enger Kontakt zur Bevölkerung beim Besuch österreichischer Entwicklungshilfe-Projekte: Diese 11-tägige Extratour von Raiffeisen Reisen zum Vorzugspreis für KURIER-Leser führt in eines der schönsten Länder Schwarzafrikas und ist gespickt mit grandiosen Naturerlebnissen. Wer Abenteuergeist und Kondition für die nicht immer leichten Trekkings mitbringt, wird begeistert sein.

Für den britischen Staatsmann Sir Winston Churchill war Uganda vor 100 Jahren "die Perle Afrikas". Das gilt heute wieder. Nach dem Greuelregime des Diktators Idi Amin und 20 Jahren Bürgerkrieg, sind die touristisch interessanten Regionen Ugandas seit einigen Jahren wieder gefahrlos bereisbar.

Die Höhepunkte

– Top-Highlight sind die Gorillas, denen man im dichten Bergurwald des Bwindi-Nationalparks auf Handschüttel-Distanz nahe kommt. Unseren Ahnen Aug’ in Aug’ gegenüberzustehen ist zweifellos eines der beeindruckendsten Wildlife-Erlebnisse auf dieser Welt.

– Pirschfahrten mit Jeep und Boot in den Savannen des Queen Elizabeth Nationalparks und am Kazinga Kanal, der den Elizabeth-Park durchfließt. 10.000 Elefanten, 5000 Flusspferde, Löwen, Büffel, Antilopen und 600 Vogelarten leben dort und lassen sich aus nächster Nähe beobachten – vor allem vom Boot aus.

– Baumlöwen im Ishasha-Sektor des Queen Elizabeth Parks, die wie Leoparden auf Ästen herumturnen. Um diese seltene Löwenart zu sehen, braucht es allerdings etwas Glück.

– Walking-Safari im Lake Mburo Nationalpark. Es ist faszinierend, einmal auf Augenhöhe mit den Wildtieren durch die Savanne zumarschieren.

– Schimpansen-Trekking im Kibale Nationalpark. Eine Gruppe frei lebender Primaten, die wie die Gorillas an Menschen gewöhnt wurde, kann hautnah beobachtet werden.

– Hilfsprojekte Sie haben zudem die Gelegenheit, eine Dorfschule und ein Waisenhaus in den Slums der Hauptstadt zu besuchen. Beide Vorzeigeprojekte ermöglicht Entwicklungshelfer Thomas Edlfurtner, der auch als Reiseleiter für Raiffeisen jobbt.

Leistung

Preis

2895 Euro/Person im Doppelzimmer

Inkludiert

- Linienflug mit Emirates via Dubai nach Entebbe und retour inkl. aller Gebühren (derzeit 82 Euro)

– Unterkünfte in teils einfachen, teils sehr guten Camps, Lodges und Hotels

– Halbpension, Transfers, Ausflüge

– Eintrittsgebühren für Nationalparks

– Alle im Programm vorgesehenen Safaris, Bootsausflüge und Trekkings

Permit für Gorilla-Trekking (kostet derzeit 500 US-Dollar)

Raiffeisen Reiseleitung

– Reisehandbuch Uganda

Nicht inkludiert

– Reiseversicherung

– Visum mit Besorgung 95 Euro

– Einzelzimmer ab 225 Euro

TERMINE

10. bis 20. November,

20. bis 30. November und

30. November bis 10. Dezember 2012

INFO & BUCHUNG

Raiffeisen Reisen,

Tel.: 01/ 313 75-82 (Mo.–Fr., 9–18 Uhr), Sonntags-Hotline (10–18 Uhr): 0676/ 830 75 300

 

Info-Abend in Wien am 15. 2. Ort wird Interessierten noch bekannt gegeben.

Download