Die Speicherstadt in Hamburg.

© Deleted - 112950

freizeit Reise
07/06/2015

Die neuen UNESCO Welterbestätten

Mit den aktuellen Entscheidungen in Bonn gibt es nun rund 1030 Welterbestätten in über 160 Ländern.

Die UNO-Kulturorganisation UNESCO hat bei ihrer jährlichen Konferenz in Bonn weitere Stätten auf die Welterbeliste aufgenommen. Dazu gehörte neben den Weinbergen im französischen Burgund und der Champagne auch die Hamburger Speicherstadt.

Die Vorsitzende des UNESCO-Welterbekomitees, Maria Böhmer, sagte am Sonntag zur Aufnahme der Hamburger Speicherstadt, der Komplex stehe für die Weltoffenheit der Hansestadt und die deutsche Kaufmannstradition. Die Speicherstadt werde nicht nur als Denkmal konserviert, sondern Tag für Tag mit Leben erfüllt.

Gebaut wurde die Speicherstadt zwischen 1885 und 1927 auf einer Inselgruppe in der Elbe. Sie besteht aus 15 Backsteinbauten in neogotischer Architektur. Die Lagerhäuser sind durch Straßen, Wasserstraßen und Brücken miteinander verbunden. Das zwischen 1920 und 1940 erbaute benachbarte Kontorhausviertel ist berühmt für das Chilehaus - mit seiner an einen Schiffsbug erinnernden Spitze.

Zur Aufnahme der Weinberge, -Häuser und -Keller in der Champagne erklärte die UNESCO am Samstagabend, diese zeugten von "den Ursprüngen und der Entwicklung des traditionellen Weinbaus" in der Region. Eine Vielzahl historischer Produktions- und Vertriebsstätten gäben zudem "Einblicke in die hohe Kunst der Champagner-Herstellung". Zu den Weinbauparzellen in Burgund hieß es, diese erstreckten sich "wie ein Mosaik über die Hanglagen zwischen Dijon und Santenay" und stellten eine "außergewöhnliche Kulturlandschaft" dar.
Mit den aktuellen Entscheidungen in Bonn gibt es nun rund 1.030 Welterbestätten in über 160 Ländern. Neu aufgenommen wurden unter anderen auch das jordanische Bethanien als Wohn- und Wirkungsort Johannes des Täufers, die Forth Bridge in Schottland sowie weitere Stätten im Iran, in Dänemark, China und Südkorea sowie in der Mongolei und der Türkei. Der südostasiatische Stadtstaat Singapur hat zudem mit dem Botanischen Garten zum ersten Mal ebenfalls eine Welterbestätte.

Mit einem diplomatischen Kompromiss wurden auch umstrittene japanische Industrie-Anlagen zum Welterbe ernannt. Japan erkannte in einer Zusatzerklärung an, dass in den 1940er-Jahren Tausende Koreaner in den Kohlezechen unter schlimmsten Bedingungen Zwangsarbeit verrichten mussten.

Bereits am Freitag wurden vier Stätten als Kultur- und Naturerbe anerkannt, unter ihnen die arabisch-normannische Altstadt von Palermo auf Sizilien. Nominiert waren in diesem Jahr insgesamt 36 Stätten.

Die Konferenz dauert noch bis 8. Juli.

Weitere neue Stätten

ASIEN:

- Jordanien: Bethanien - Wohn- und Wirkungsort Johannes' des Täufers.

- Saudi-Arabien: Die Felszeichnungen in Ha'il - Tausende Malereien von prähistorischer bis zu frühislamischer Zeit.

- China: Gräber und Festungen des Stammeshäuptlingssystems Tusi.

- Iran: die Stadt Susa mit ihrer 5000-jährigen Siedlungsgeschichte sowie als zweite Stätte das historische Höhlendorf Maymand.

- Singapur: Botanischer Garten.

- Korea: historische Stätten der Baekje-Dynastie.

- Mongolei: Heiliger Berg Burkhan.

- Türkei: Die Festung von Diyarbakir und die Kulturlandschaft Hevsel-Gärten sowie als zweite Stätte die antike Stadt Ephesus.

- Israel: Nekropole Bet She' arim - Wahrzeichen der jüdischen Erneuerung.

- Japan: Anlagen der industriellen Revolution aus der Meiji-Zeit.

EUROPA:

- Deutschland: Speicherstadt und Kontorhausviertel Hamburg.

- Italien: Das arabisch-normannische Palermo und die Kathedralen von Cefalu und Monreale.

- Frankreich: Climats - die Weinbauparzellen in Burgund sowie als zweite Stätte die Weinberge, Weinhäuser und -keller der Champagne.

- Norwegen: Stätten der Industriekultur in Rjukan und Notodden.

- Großbritannien: Forth Bridge in Schottland als einst längste Stahlauslegerbrücke der Welt.

- Dänemark: Herrnhuter-Siedlung Christiansfeld und als weitere Stätte die Parforcejagdlandschaft in Nordseeland.

AMERIKA:

- Jamaika: die artenreiche Bergkette Blue and John Crow Mountains.

- Texas: San Antonio Missionen

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.