Reise
06.11.2017

Adventzauber rund um den Tegernsee

Gemütlich mit dem Schiff zwischen drei Adventmärkten pendeln, Schmankerl kosten und original bayerische Gastfreundschaft genießen.

Tiefstehende Sonnenstrahlen funkeln in den kräuselnden Wellen und dringen durch die großen Glasscheiben in die Kabine der MS Wallberg. So wird es den Fahrgästen wärmer, die im geheizten Innendeck des Schiffes Platz genommen haben. Im kommenden Jahr feiert die MS Wallberg, eine rüstige alte Dame, ihren 80er. Ein schmucker Oldtimer, dessen Holzaufbau vom Kapitän Detlef Strüver in der Schifffahrt freien Zeit immer wieder mit viel Liebe restauriert wird, denn der Kapitän ist auch gelernter Tischler.

Im Dezember fährt er nur an Wochenenden mit seiner "Walli" und bringt Besucher zu den Adventmärkten. Eine angenehme und zugleich ungewöhnliche Art, die vorweihnachtlich geschmückten Orte an diesem See zu besuchen.

Schon die Ankunft beim Hotel am Tegernsee war sehr erfreulich. "Darf ich Ihren Wagen in die Garage parken? Das Gepäck werden wir gleich auf Ihr Zimmer bringen." Die weitläufige Lobby ist vom Duft der mächtigen und prächtig geschmückten Tanne erfüllt. Vom Flügel klingt gerade klassische Klaviermusik, als Willkommensgruß wird Champagner gereicht. Später der stimmungsvolle Blick vom Zimmer hinunter auf den See, mit der weihnachtlich beleuchteten Tanne am Ufer, der Kirche von Egern mit ihrem spitzen Turm und den verschneiten Bergen der bayerischen Alpen dahinter.

Punsch, Äpfel & Maroni

Es ist nicht weit zum ersten Adventmarkt. Einige Minuten Spaziergang am See entlang und man ist beim Strandbad von Rottach-Egern angekommen. Eine Doppelreihe von Holzhütten säumt jetzt das Seeufer, es wird allerlei Nettes aus bayerischer Handwerkskunst angeboten. Es duftet nach Glühwein und Punsch, Bratäpfeln und heißen Maroni. Neben unverkennbar bayerischen Stimmen ist immer wieder auch Tirolerisches zu hören, der Achensee und somit Österreich ist nicht weit weg. Auf einem freien Platz in der Mitte des Markts lodert ein Feuer zum Aufwärmen. Am Steg warten schon einige auf das Pendelschiff. Das nächste Ziel, Bad Wiessee, ist in wenigen Minuten erreicht.

Historische Kulisse

Auch beim Seeadvent in Bad Wiessee reihen sich über zwanzig Stände direkt an der Seepromenade. Man kann Grillspezialitäten und selbst gemachte Marmeladen probieren. Oder vielleicht eine Handarbeit als Weihnachtsgeschenk erwerben. Während die Eltern gemütlich von Stand zu Stand flanieren, können die Jüngsten auf einem Ringelspiel fahren, bevor der Nikolaus kleine oder größere Geschenke bringt. Ein Horn kündigt das nächste Schiff an, es geht zur Stadt Tegernsee, quer über den See.

Schon bald sind die Doppeltürme der Kirche des ehemaligen Klosters zu erkennen. Hier findet der weihnachtliche Schlossmarkt Tegernsee statt. Im Hüttendorf vor historischer Kulisse findet man selbst gestrickte Wollmützen, Trachtenhüte, Filzarbeiten oder Töpferkunst. Die Auswahl ist vielfältig, viele genießen die Stimmung mit einem Häferl Punsch oder mit einem Tegernseer Bier. Das ehemalige Kloster beherbergt jetzt eine Brauerei, in deren alten Gewölben verschiedene heimische Spezialitäten angeboten werden.

Am See bleibt man anonym

Zurück mit dem Schiff nach Rottach-Egern, beim Hotel werden jetzt Fackeln ausgeteilt. Was folgt ist ein idyllischer Spaziergang in der Dämmerung dem Seeufer entlang. Hin und wieder ist der Blick frei auf einen der wunderschönen Wohnsitze im bayerischen Stil inmitten von bestens gepflegten Gärten. Wer hier Grund und Haus sein eigen nennen darf, erfährt man nicht. Am Tegernsee bleibt man gerne anonym.

Köstliche Schmankerl

Das eigentliche Ziel ist die Fährhütte 14. Passend zum Advent wird man von Tegernseer Alphornbläser begrüßt, während man seinen Blick über den nun nächtlichen See schweifen lässt. Schließlich wird man vom Chef in die warme holzvertäfelte Stube zu bayerischen Schmankerl gebeten.

Am Rückweg, wieder im Schein der Fackeln am dunklen Seeufer entlang, wo nur das sanfte Plätschern des Wassers die Stille unterbricht, ist wohl jeder so richtig im Advent angekommen. Dabei bietet der Tegernsee neben Adventstimmung noch viel Interessantes.

Die Papierfabrik Gmund etwa, gegründet 1829, wo noch immer in alter Tradition edle Papierbögen und Kartons hergestellt werden. Bei der Führung zeigt man riesige Maschinen, die in jedem technischen Museum einen Ehrenplatz bekämen, hier aber noch zur Produktion eingesetzt werden. Hier werden übrigens auch jene Blätter erzeugt, die alljährlich mit den Worten "And the Oscar goes to . . ." aus dem goldenen Kuvert gezogen werden. Cineasten können Papier und Umschlag im hauseigenen Shop am Ende der Führung als originelles Souvenir erwerben.

Rekordhalter Toni Sailer

Am südlichen Seeufer erhebt sich der 1722 Meter hohe Wallberg. In beschaulichem Tempo fährt die 60 Jahre alte Gondelbahn hinauf. Zeit genug, um den herrlichen Ausblick in die Umgebung zu genießen: Vom Tegernsee reicht der Blick bis zur Zugspitze. Eine Skiroute führt ins Tal. Es ist die ehemalige FIS-Strecke, auf der noch immer der Streckenrekord von Toni Sailer gültig ist.

Die sportliche Attraktion des Berges ist jetzt die längste Naturrodelbahn Deutschlands. Bei ausreichender Schneelage führt die Abfahrt über sechs Kilometer ins Tal. Unten am See zieht gerade die MS Wallberg auf ihrer Fahrt zwischen den Adventmärkten eine Spur durchs Wasser.

Advent am Tegernsee ist in jedem Fall eine zauberhaft schöne Zeit in einem bayerischen Kleinod.

Info

Anreise Mit dem Zug nach München. Im Stunden-Takt geht's dann mit der Bayrischen Oberlandbahn (BOB) nach Gmund oder Tegernsee, wo Sie zügig Anschluss zur Weiterfahrt in alle anderen Orte am See per Bus (kostenlos mit der Gästekarte) haben.

Der See Der kristallklare Tegernsee liegt etwa 40 Kilometer südwestlich von Rosenheim in den Bayerischen Alpen. Länge 5,7 km, Breite 2,1 km.

Termine Adventmärkte 2017
Rottacher Advent, Seeadvent Bad Wiessee, Weihnachtlicher Schlossmarkt Tegernsee: An den Wochenenden 2./3. 12., 9./10.12. und 16./17. 12., Öffnungszeiten: 14.00 bis 19.00 Uhr.
Drei Pendelschiffe sind im Einsatz und fahren die Adventmärkte im Uhrzeigersinn an. Das Tagesticket um 8 € gilt auch auf den Buslinien rund um den Tegernsee.

Übernachten

Althoff Seehotel Überfahrt. Das 5-Sterne-Superior-
Hotel direkt am Ufer des Tegernsees gelegen ist ein stilvolles Refugium und zählt zu den Leading Hotels of the World.
Die kulinarische Vielfalt des Hotels wurde mit der Auszeichnung zum „Europas Food Hotel des Jahres 2017“ prämiert. Unter den vier Lokalitäten im Hotel trumpft das Restaurant Überfahrt auf: Chef ist Christian Jürgens, Gault&Millau Koch des Jahres 2013 und mit drei Michelin-Sternen ausgezeichnet, der fantasievolle Kreationen auf den Teller zaubert. Ein 3000 m² großes Luxus-Spa rundet das Angebot ab. Hoteldirektor Vincent Ludwig war einige Jahre als Wirtschaftsdirektor des Hotel Sacher tätig und leitete das Hotel Coburg in Wien. Seine Erfahrungen aus diesen Jahren tragen zur besonderen Note im Seehotel Überfahrt bei. www.seehotel-ueberfahrt.com

Essen Fährhütte 1, 20 Gehminuten vom Seehotel Überfahrt entfernt. Ein natürliches Holzhaus am Wasser. Von Austern bis Fleischpflanzerl, von Filetsteak bis Wiener Schnitzel, alles auf hohem Niveau für das der Oberösterreicher Johannes Gamberger verantwortlich ist. www.faehrhuette14.de

Tipp Büttenpapierfabrik Gmund. Hier befindet sich die älteste noch in Betrieb befindliche Papiermaschine Europas. Führungen werden auch während des Betriebs nach Anmeldung für Gruppen angeboten. Jeden 1. und 3. Donnerstag im Monat Führungen für Einzelpersonen. www.gmund.com

Auskunft Tegernseer Tal, Tourismus GmbH Hauptstraße 2, D-83684 Tegernsee,Tel. +49 8022 92738-0
info@tegernsee.com, www.advent.tegernsee.com, www.germany.travel