Reise
21.03.2018

Sardinien: Der Himmel für anspruchsvolle Genießer

Nur vom Feinsten, das bietet Falkensteiner mit seinem Fünf-Sterne-Familien-Resort in Capo Boi im Süden der Insel. Alles ist gut durchdacht und möglich. Sport, Entertainment, Spa – oder einfach nur die Seele baumeln lassen.

Zarte Morgenröte zeichnet den Himmel über dem Meer, die Sonne versteckt sich noch hinter den Bergen der Südküste Sardiniens. Verstecken würden sich am liebsten auch die Kinder, die schlaftrunken und widerwillig aus dem Bett geholt wurden, aber es steht die Heimreise an. Das Taxi zum Flughafen wartet schon. Den Buben (6 und 9) ist das egal. Ohne Abschied von den Eseln fahren sie garantiert nicht weg von Capo Boi, rufen sie uns kurz zu und rennen zum Streichelzoo im Hotel-Park in Villasimius.

Was sie und ihre Freunde in den vergangenen Tagen nicht schon an Grünzeug ausgerupft haben, strecken sie den Eseln und Ziegen entgegen und plaudern mit ihnen. Allen haben sie Namen verpasst, je nach Charakter und Verfressenheit.

Perle im Mittelmeer

Ja, warum nicht richtig Abschied nehmen von einem herrlichen Flecken Erde und einem der schönsten Urlaube, die wir je verbracht haben? Der Blick wandert hinunter zum feinen weißen Sandstrand und dem Meer mit seinem glasklaren Wasser. Oft haben Freunde von der Schönheit dieser Insel und seinen "karibischen" Stränden geschwärmt. Viel zu viele Jahre haben wir diese Perle im Mittelmeer ignoriert. Welch Fehler.

Allein die Stunden auf der auf einer Anhöhe gelegenen Terrasse mit Blick auf das Meer und die Bucht mit ihrer vorgelagerten Insel lohnt die Reise. Wenn das Blau des Himmels mit dem Blau des Meeres verschmilzt, dann atmest du durch und auf.

Die Kinder toben derweil durch das Areal, meist im Rudel mit ihren neuen Freunden aus Hamburg und Stuttgart – alle zwischen sechs und zehn und glücklich, sich gefunden zu haben. Das "Falky Land" und das Programm des Entertainment-Teams für Kids und Teens lassen sie links liegen. Die fünf Freunde finden ihr Glück im und beim Wasser, sie buddeln, schnorcheln, tauchen; per Tretboot und mit einem abenteuerlustigen hanseatischen Papa erkunden sie die nahe steinige Insel und fühlen sich als Entdecker.

Fünf Freunde

Von einem Pool zum anderen geht’s, für jeden erfinden sie Spiele. Beim traumhaften Infinity-Pool ist es ein "Arschbomben"-Wettbewerb. Man glaubt gar nicht, wie oft man das üben muss, damit das synchron funktioniert. Umso besser, dass gleich daneben Pizza, Getränke und herrliches Gelato zu erstehen sind.

Mittags lockt aber auch das kleine, feine Strandlokal direkt am Meer zum Lunch oder zum Kaffee. Hier lässt es sich während der großen Mittagshitze am besten aushalten. Das Design des Lokals erinnert an jenes im Foyer des Hotels. Sardische Handwerkskuns, viel Geschmack und Liebe zum Detail verfehlen ihre Wirkung generell in der Hotelanlage nicht.

Romantik

Wer rechtzeitig reserviert, kann im Pavillon am Meer ein romantisches Dinner genießen. Das Fisch-Menü wird in der Regel vom Chefkoch je nach Angebot des Marktes zusammen gestellt. Für Kinder gibt es als Alternative Mini-Burger oder Pizza. Die Buben zieht es daher auf die Terrasse, "dort ist es romantisch genug", sagt der Neunjährige und grinst. Vor allem kann er hier richtig gustieren: Er begutachtet das "normale" Buffet und das Kinderbuffet, schaut bei den beiden Pasta-Köchen vorbei, was diese frisch zaubern, und pilgert dann doch meist zum großen Grill im Freien, wo Fisch und Fleisch brutzeln. Hier findet sich für jeden Gusto etwas.

Kaum ist die Nachspeise vertilgt, sammelt sich die Rasselbande schon wieder. Die Eltern genießen zweisame laue Abende mit Blick aufs Meer und einen unfassbaren Sternenhimmel – und die Kinder ihre Freiheit.

Freiheit

Das weitläufige Areal birgt für Kids, die schwimmen können und sich an gewisse Regeln halten, alle Freiheiten. Wer dann genug vom Spielplatz, vom Esel-Füttern, vom Verstecken- oder Fangenspielen hat, schaut bei der großen Bühne im Park vorbei, auf der es fast jeden Abend Programm gibt. Von einer Zaubershow über Kino, Tanz, Musical und Folklore reicht das Angebot für Groß und Klein. Wer kommt, ist da.

Eine nervige "Rekrutierung" gibt es hier genau so wenig wie beim Sport- und Animationsprogramm für alle, die nicht nur dem fröhlichen Nichtstun am Meer, bei den Pools, auf der Terrasse oder im Schatten der riesigen Bäume frönen oder sich im Spa verwöhnen lassen. Ausflüge zu Land oder Wasser sorgen für Abwechslung bei jenen, die das wollen – oder deren Kinder dabei mitspielen. Denn die sind mit Ausnahme vielleicht eines Boot- oder Schnorchelabenteuers nur schwer aus dem Fünf-Sterne-Familienresort wegzubringen. Die Urlauber verteilen sich dennoch genial über das Gelände. Selbst bei voller Auslastung staunt man darüber, dass am nicht sehr großen Privatstrand noch freie Liegen und Sonnenschirme zu finden sind. Dabei fasziniert die kleine Bucht mit dem weißen Sand und seinem glasklaren Wasser in allen Schattierungen von Blau jeden Tag aufs Neue.

Auch jetzt im Morgengrauen. Ein letzter Seufzer, der Taxler drängt zum Aufbruch.

Flamingos!

Auf dem Weg zum Flughafen in Cagliari schenkt uns die Insel zum Abschied noch einen Moment des Glücks: Riesige Vögel fliegen über uns drüber. "Flamingos!", ruft der Große begeistert. Ach ja, die Concierge im Hotel hat ja von Europas größter Flamingo-Kolonie auf der Insel erzählt. Nur wenige Kilometer vom Hotel entfernt, hinter dem Strand von Porto Giunco, hätten wir sie auch aus nächster Nähe beobachten können. "Das machen wir einfach das nächste Mal", sagt der Sechsjährige gelassen. Sardinien, wir kommen wieder. Arrivederci!

Wissenswertes

Anreise Am entspanntesten mit dem Flugzeug nach Cagliari, von dort sind es ca. 40 Autominuten bis Villasimius.

Beste Reisezeit Saison von 26. März bis 29. Oktober. Besser die Zeit um den 15. August meiden (italienische Hoch-Hoch-Saison). Baden im Meer von Juni bis Oktober.

Hotel Das Falkensteiner Premium Family Resort Capo Boi bietet Fünf-Sterne-Qualität eingebettet in einen Park mit Privatbucht und Spa, vier Pools, Fitnessraum, Tauchcenter, Bootsverleih, Tennis- und kleinem Fußballplatz. (Golfplatz in der Nähe.) 122 Zimmer, Suiten und Villen (einige mit direktem Meerzugang oder Pool) sowie eine Luxusvilla. www.falkensteiner.com/de/hotel/capo-boi

Kinderprogramm Für Kids und Teens wird sehr viel Programm geboten – zum Teil auch gemeinsam mit den Eltern. Ab heuer hilft eine eigene Kinder-Concierge dabei, den Durchblick zu bekommen bzw. das Richtige zu finden; Tauchgänge oder Schnorchelausflüge, Tennis-, Schwimm- oder Fußballkurs können hier beispielsweise ebenso gebucht werden wie Babysitter.

Angebot Für Schnellentschlossene gibt es 10% Bonus bei Buchung bis 31. März, was sich auszahlt: Preisbeispiel für 1 Family Suite Garten, 2 EW und 2 Kinder (unter 18 Jahre) vom 30.6. bis 7.7. mit HP um 4585 €. Es gibt auch Pakete z.B. mit Massagen oder Fußballkurs.

Auskunft Italienische Zentrale für Tourismus Enit Wien www.enit.at