Politik 05.12.2011

TV: Iranisches Militär schoss US-Drohne ab

© Bild: apa

Ein unbemanntes Aufklärungsflugzeug soll über dem Iran abgeschossen worden sein. Zuletzt hatten die USA schärfere Sanktionen beschlossen.

Der Konflikt zwischen dem Iran und den USA spitzt sich zu: Das iranische Militär hat einem Fernsehbericht zufolge in einer östlichen Provinz eine US-Drohne abgeschossen. Drohnen sind unbemannte Aufklärungsflugzeuge. "Die iranische Armee hat die eindringende amerikanische Drohne RQ-170 im Osten des Landes abgeschossen", sagte ein namentlich nicht genannter Militärvertreter am Sonntag dem arabischsprachigen staatlichen Sender Al-Alam. Zudem kündigte das Regime in Teheran an, auch "außerhalb der Grenzen" des Iran auf die angebliche Verletzung des Luftraums zu reagieren.

Zuletzt hatte sich der Streit um das iranische Atomprogramm verschärft. Nachdem sich die EU am Donnerstag auf härtere Strafmaßnahmen gegen die Islamische Republik geeinigt hatte, stimmte in der Nacht auf Freitag der US-Senat einstimmig für schärfere Sanktionen.

Abstimmung im US-Senat

Die 100 Abgeordneten verabschiedeten eine Gesetzesänderung, die Strafmaßnahmen gegen ausländische Banken vorsieht, die Geschäftsbeziehungen zur iranischen Notenbank unterhalten. US-Vizepräsident Joe Biden warb unterdessen bei der Türkei dafür, den Druck auf das Nachbarland weiter zu erhöhen. Vergangene Woche hatte auch ein Sturm auf die britische Botschaft in Teheran für diplomatische Verstimmung gesorgt.

Der deutsche Außenminister Guido Westerwelle (FDP) trifft noch am heutigen Sonntag seinen iranischen Kollegen Ali Akbar Salehi. Wie das Auswärtige Amt in Berlin mitteilte, soll das Treffen am Nachmittag (17.00 Uhr) in Bonn stattfinden, wo Salehi ab Montag an der internationalen Afghanistan-Konferenz teilnimmt.

Erstellt am 05.12.2011