Politik
12.12.2011

Österreichs Botschaft in Katar eingeweiht

Bundespräsident Heinz Fischer flog zur "Eröffnung" der Botschaft nach Doha, wo auch die Wirtschaftskammer ein Büro bekommt.

Bundespräsident Heinz Fischer und Staatssekretär Wolfgang Waldner (V) haben am Montag in der katarischen Hauptstadt Doha die neue österreichische Botschaft eröffnet. Die Botschaft ist die erste eines neuen Typus - sie vereint die staatliche Vertretung mit einem Büro der Außenhandelsorganisation der Wirtschaftskammer.

Er freue sich, dass sich Katar entschieden habe, auch in Österreich eine Botschaft auf bilateraler Ebene zu eröffnen, erklärte Fischer bei der Einweihung. Die Feierlichkeit fand in einem provisorischen Büro statt, der neue österreichische Botschafter Roland Hauser erfüllt seine Aufgabe zunächst aus Wien.

Fischer, der an einer zeitlich parallelen UNO-Konferenz ("Alliance for Civilizations") teilnimmt, wurde in den Vormittagsstunden vom Emir von Katar, Scheich Hamad bin Khalifa al-Thani, empfangen und eröffnete ein katarisch-österreichisches Businessforum.

Die neue diplomatische Vertretung, die ein halbes Jahr nach der Schließung der diplomatischen Vertretung im Oman eröffnet wurde, wird intern als " Botschaft light" bezeichnet.

An Ort und Stelle werden nur vier bis fünf Leute arbeiten. Die Wirtschaftskammer, die etwa die Hälfte der Infrastrukturkosten trägt, beziffert ihren jährlichen Aufwand für das neue Büro mit 300.000 Euro.

Das gas- und ölreiche Katar ist bisher von der Außenhandelsstelle Abu Dhabi mitbetreut worden. Katar gilt mit einem Pro-Kopf-Einkommen von mehr als 88.000 US-Dollar (65.750 Euro) als reichstes Land der Welt.