Politik 02.01.2012

Österreich beliebtestes Wintersportland der Russen

Die Alpenrepublik wird bei Urlaubern aus Russland immer begehrter.

360.000 Russen kamen von Jänner bis November 2011 in die Alpenrepublik. Die meisten kommen im Winter, doch Österreichs Touristiker versuchen, auch Städte- und Shoppingtrips das ganze Jahr über immer schmackhafter zu machen.

Tirol ist der eindeutige Spitzenreiter bei den russischen Wintersporturlaubern. 75.225 Ankünfte wurden in der vergangenen Wintersaison verzeichnet. Zu den Hotspots gehören Mayrhofen im Zillertal, Ischgl, Kitzbühel oder Sölden. Salzburg belegt mit 32.716 Ankünften den zweiten Platz. Beliebt sind vor allem das Gasteinertal oder Zell am See.

Angeführt wird das Ranking im Winter von der Bundeshauptstadt Wien. 90.401 Ankünfte wurden in der vergangenen Wintersaison gezählt. Während der Sommermonate waren es in Wien 103.300 Ankünfte.

 

Hoffnungsmarkt

Seit 2005 ist die Entwicklung am russischen Urlaubsmarkt sensationell. Die Zuwächse waren stets im zweistelligen Bereich, lediglich 2009 gab es einen Einbruch am Markt. In den vergangenen sieben Jahren hat sich die Zahl der Ankünfte aber verdreifacht.

Im Winter 2004/2005 gab es 386.393 Nächtigungen, 2010/’11 waren es bereits 1.021.912. Auch im Sommer entdecken immer mehr Russen Österreich. 2005 waren es noch 131.984 Nächtigungen, vergangenes Jahr 445.601.

 

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Hintergrund

( Kurier ) Erstellt am 02.01.2012