© KURIER/Gruber

Politik
12/05/2011

Lottofieber in der Glückstrafik

Zehn Millionen für den Solo-Sechser. Das Land liegt im Lotto-Fieber. Unter den Spielern regiert der pure Optimismus.

von Michael Berger

Zwei Mal landete das Glücksengerl bereits in der Trafik Ecke Gudrunstraße/Neilreichgasse in Wien-Favoriten. "Ein Herr gewann mit seinem Schein 596.000 Euro, ein zweiter Spieler eine halbe Million. Die Gesichter hätten Sie sehen sollen. Wohlgemerkt, auch wir beide haben ganz schön g'schaut", erzählen die Damen der Glückstrafik, Bettina Fischer und Henlata Jotwani, lächelnd. Wird man da ein bisschen neidig? "Aber nein, das Glück ist a Vogerl."

Rekord-Gewinn

Bei der Ziehung am Sonntag (19.17 Uhr, ORF 2) wartet der größte Gewinn in der 25-jährigen Lotto-Geschichte. Ein Solo-Sechser würde mindestens zehn Millionen Euro bringen. "Abhängig von den abgegebenen Tipps können es sogar an die elf Millionen werden", prognostiziert Günter Engelhard von den Österreichischen Lotterien.
Da juckt es das Spielervolk schon ordentlich in den Fingern. Beim erst zweiten Fünffach-Jackpot in der Lotto-Geschichte erwarten die Lotterien zwölf Millionen abgegebene Tipps. Am Samstag wird es in den Trafiken ganz schön eng werden.

Übrigens: Den ersten und bis dato einzigen Fünffach-Jackpot knackten am 25. Mai 2008 zwei Niederösterreicher. Sie streiften jeweils 4,9 Millionen Euro ein. In der Trafik in der Gudrunstraße ist neben dem Zockerfieber auch die Fantasie ausgebrochen. Systemspieler plaudern mit Gelegenheitstippern über den Gewinn. Man könnte glauben, unter Millionären zu stehen. Auto, Haus, Urlaub sind die Klassiker. Bemerkenswert ist der gesunde Optimismus. Tenor: "Bis jetzt haben ich eh nix gewonnen, aber die zehn Mille, die hole ich mir. Und dann können mich alle gernhaben."

Glücksritter

Während über das Leben mit sehr viel Geld philosophiert wird, spuckt der Lotto-Computer einen Schein nach dem anderen aus. "Die Kunden spielen merkbar intensiver. Da gibt es schon Glücksritter, die mit bis zu zehn Lottoscheinen das Schicksal beeinflussen wollen", sagt Frau Fischer und schmunzelt. Und weil in ihrer Trafik zwei Spieler bereits großes Glück hatten, spielte das KURIER-Team sicherheitshalber einen Quick-Tipp.

Millionäre: 2525 Sechser in 25 Jahren

Geschichte Die erste Lotto-Ziehung fand am 7. September 1986 statt. Ein Steirer gewann mit einem Solo-Sechser 6,542.159 Millionen Schilling (475.437 Euro). Der erste Jackpot (19. Oktober 1986) brachte 8,1 Millionen Schilling (617.000 Euro). Bei der Ziehung am 21. Mai 1989 gab es 23 Sechser zu je 37.079 Euro.

Höchster Sechser Der höchste Solo-Sechser am 22. Dezember 2010 brachte 8,9 Millionen Euro. Der erste Fünffach-Jackpot war am 25. Mai 2008. Zwei Spieler gewannen jeweils 4,9 Millionen. Der händisch ausgefüllte Normalschein ist mit etwa 50 Prozent am beliebtesten. Gefolgt vom Quicktipp (40 Prozent) und dem Systemschein.