Politik 05.12.2011

Lockerbie-Bomber angeblich im Koma

© Bild: Reuters/POOL

Laut Medienberichten liegt Abdelbaset al-Megrahi im Koma. Die libyschen Rebellen wollen ihn trotz des Drucks nicht ausliefern.

Der verurteilte und später freigelassene Lockerbie-Attentäter Abdelbaset al-Megrahi liegt laut dem Sender CNN in Tripolis im Koma. Der Sender zeigte Bilder Megrahis im Krankenbett, der von seiner Familie betreut werde. Bei dem Attentat auf eine Maschine der US-Fluggesellschaft PanAm über dem schottischen Lockerbie waren 1988 insgesamt 270 Menschen gestorben - darunter viele Amerikaner. Schottland begnadigte Megrahi 2009 mit der Begründung, er leide unheilbar an Prostata-Krebs.

Ein Minister des libyschen Nationalen Übergangsrates hatte am Sonntag gesagt, Megrahi werde nicht an den Westen ausgeliefert, wie das von der britischen Regierung und Politikern in den USA gefordert wurde. "Wir werden keinen libyschen Bürger dem Westen übergeben", sagte der für Justiz zuständige Mohammed al-Alagi in Tripolis. Megrahi sei bereits einmal vor Gericht gestanden und werde sich nicht noch einmal verantworten müssen. Megrahi wurde in Libyen nach seiner Begnadigung wie ein Held empfangen.

Auslieferung Gaddafis?

Megrahi soll im Koma liegen
© Bild: Reuters/POOL

Die konservativ-liberaldemokratische Regierung von Premierminister David Cameron hält die Freilassung - noch unter der Labour-Regierung von Gordon Brown bewerkstelligt - für einen Fehler.

Ob die Ansage Alagis, man übergebe keinen libyschen Bürger an den Westen auch für Angehörige des Gaddafi-Clans gilt, blieb offen. Der untergetauchte Langzeit-Machthaber Muammar al-Gaddafi und sein Sohn Saif al-Islam werden per Haftbefehl wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit durch den Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag gesucht.

Erstellt am 05.12.2011