Politik 03.01.2012

LA: Weiterer Brandstifter gefasst

© Bild: dapd(c) AP

Auf dem Sunset Boulevard wurde ein zweiter Verdächtiger festgenommen. Die Brandserie dürfte nun beendet sein.

Nach der Brandserie, die Hollywood um den Jahreswechsel in Atem gehalten hat, gibt es offenbar Entwarnung. Die Behörden in Los Angeles zeigten sich am Montag überzeugt, den Brandstiftungen mit der Festnahme eines zweiten Verdächtigen ein Ende gesetzt zu haben. Die Polizei hatte Montag auf dem Sunset Boulevard einen Mann festgenommen. Laut Los Angeles Times handelt es sich um einen Serienbrandstifter aus Deutschland, der seit geraumer Zeit in Südkalifornien lebt. Bereits am Donnerstag, kurz nach Beginn der Brandserie, war ein 22-Jähriger gefasst worden. Beide wurden der Brandstiftung beschuldigt und befanden sich in Gewahrsam.

Sheriff ist erleichtert

Der Polizeibeamte Charlie Beck zeigte sich überzeugt, dass die Brandstiftungen nun ein Ende hätten. "Der Verdächtige hatte die passenden Gegenstände in seinem Transporter, wir sind zuversichtlich, dass wir unseren Mann gefunden haben." Auch der Sheriff von Los Angeles, Lee Baca, zeigte sich "erleichtert". "Ich glaube, ein Serienbrandstifter wurde gefasst", sagte er. "Die Bewohner von Hollywood und West Hollywood können nun wieder den Frieden und die Sicherheit finden, die sie verdienen."

Jim Morrison`s Haus zerstört

Noch am frühen Montagmorgen hatte es innerhalb von zwei Stunden 16 Feuer gegeben, nach drei Dutzend in den drei vorangegangenen Nächten. Insgesamt waren an den Tagen um den Jahreswechsel in Hollywood und umliegenden Stadtteilen von Los Angeles 53 Brände gelegt worden. Betroffen waren vor allem Autos, aber auch Häuser. Der verursachte Schaden liege bei zwei Millionen Dollar, sagte Feuerwehrsprecher Jaime Moore. "Glücklicherweise hat es keine Toten gegeben." Eine der Brandstiftungen traf ein Haus in den Hollywood Hills, in dem einst Jim Morrison von der Rockband The Doors gelebt hatte.

Erstellt am 03.01.2012