Politik 23.03.2012

Krawalle in London: Zwölfjähriger in Haft

© Bild: EPA

Der Bub hatte ein Schaufenster eingetreten. Immer noch stehen Jugendliche wegen der Ausschreitungen im Sommer vor Gericht.

In Großbritannien muss ein Zwölfjähriger für sechs Monate in eine Jugendstrafanstalt. Er hatte sich an den Jugendkrawallen vor rund einem halben Jahr beteiligt. Der Bub gestand vor Gericht, während der tagelangen Ausschreitungen im vergangenen August in London ein Schaufenster eingetreten zu haben. Zur Tatzeit war er erst elf Jahre alt. Er war der jüngste Verdächtige, der sich im Zusammenhang mit den gewalttätigen Protesten vor Gericht verantworten musste. Er war mit Hilfe von Überwachungskameras identifiziert und im Februar festgenommen worden.

Auslöser der Unruhen in mehreren britischen Großstädten war der Tod eines 29-Jährigen bei einem Polizeieinsatz. Fünf Menschen starben während der Krawalle, Hunderte Geschäfte wurden geplündert. Zugleich entlud sich bei den Protesten die Wut der Jugendlichen über die Sozialkürzungen der Regierung. Premier David Cameron hatte im Sommer noch ein hartes Vorgehen gegen die Randalierer angekündigt.

Erstellt am 23.03.2012