Politik | Inland | Wahl
29.09.2017

KW38: Der Social-Media-Wochenrückblick

Der Wahlkampf neigt sich langsam aber sicher seinem Ende zu. Die Spitzenkandidaten und ihre Parteien legen in den sozialen Netzwerken weiter nach.

Social Media eignet sich hervorragend, um politische Botschaften unter das Volk zu bringen. Die enorme Wichtigkeit wurde mittlerweile von allen Parteien erkannt. Das belegen die Daten von Storyclash. Folge 5: Sebastian Kurz dominiert auf Twitter.

Die Ausgangslage

Alle Spitzenkandidaten konnten bei den Facebook-Fans zulegen. Die Seite von FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache liegt weiterhin vor Außenminister Sebastian Kurz von der ÖVP und Kanzler Christian Kern vorne. Auf Twitter sieht die Lage etwas anders aus. Sebastian Kurz liegt dort vor Christian Kern und NEOS-Spitzenkandidat Matthias Strolz, mit über 20.000 Fans belegt Strache Rang fünf.

Das Stimmungsbarometer

In der Vorwoche ( KW38) sind 510.000 Interaktionen zustande gekommen - ein Verbesserung des ohnehin schon guten Wertes der 37. Kalenderwoche. Die untere Grafik zeigt die Interaktionen (Spitzenkandidaten und Parteien sind addiert) in allen sozialen Netzwerken. Ein Dreikampf zwischen FPÖ, ÖVP und SPÖ zeichnet sich seit Beginn der Erhebungen ab. Die SPÖ kann ihren zweiten Rang vor der ÖVP denkbar knapp mit 128.644 zu 128.386 verteidigen. Auf Twitter hat von allen Spitzenkandidaten Sebastian Kurz die Nase weit vorn.

Social Media Interaktionen der Spitzenkandidaten und Parteien (gruppiert dargestellt):Infogram

Der Wochensieger

Um es zu kurz zu halten: Heinz-Christian Strache. Er gratulierte der AfD zu ihrem Erfolg bei der Bundestagswahl in Deutschland.

Was ist sonst so passiert?

Peter Pilz teilt bekanntlich gerne aus, auf Twitter erwischte es ÖVP-Spitzenkandidaten Sebastian Kurz. Eine in türkis, der neuen Farbe der Volkspartei, gehaltene Werbung assoziierte der ehemalige Grüne mit seinem politischen Gegner.