Vienna International School

© APA/GEORG HOCHMUTH

UN-Appell
06/25/2014

Streit um Finanzierung der Vienna International School

In einem Brief an Fischer appelliert der UN-Generalsekretär, den Schul-Status zu erhalten.

Es geht um fünf Millionen Euro, die der Bund jedes Jahr für die Vienna International School (VIS), eine Privatschule bei der UNO-City, ausgibt. Derzeit verhandeln Außen-, Bildungs- und Finanzministerium über eine Verlängerung der Förderung. Niemand will zuständig sein.

2013 hat die VIS vom Bildungsministerium 5,2 Mio. Euro erhalten, dazu kommen weitere Bundes-Gelder von 2,5 Mio. Euro. Für alle übrigen nicht-konfessionellen Privatschulen gab es zusammen nur 4,4 Mio. Euro Förderung vom Bildungsressort. Dort sind für 2015 keine Mittel für die VIS eingeplant. Ministerin Heinsch-Hosek fordert daher ein Sonderbudget.

Die weitere Förderung der VIS ist für die UNO eine "Angelegenheit von entscheidender Bedeutung". In einem Brief vom April appelliert UN-Generalsekretär Ban Ki-moon an Bundespräsident Fischer, sich persönlich einzuschalten und den Schul-Status zu erhalten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.