Politik | Inland
21.12.2017

Kanzlerfeste ade: SPÖ verkauft Hotel Altmannsdorf

Legendärer Ort früherer Kanzlerfeste geht an Investoren.

Kanzler weg, Kanzlerfeste weg, Altmannsdorf Geschichte. So oder so ähnlich lässt sich die Geschichte zusammenfassen.

Am Donnerstag besiegelte die SPÖ den Verkauf des legendären Gartenhotels Altmannsdorf am Wiener Stadtrand samt Schloss und Park, wo in besseren Zeiten die Kanzlerfeste stattfanden.

Der Kaufpreis wird nicht genannt, liege aber höher als erwartet, sagt SPÖ-Chef Christian Kern. Und freut sich über den Beitrag zur Sanierung der verschuldeten Partei.

Die Käufer sind private Investoren sowie für das Gloriette Café in Schönbrunn, das ebenfalls abgestoßen wird, ein bekannter Wiener Gastronom. So viel wird verraten, mehr auch nicht. Die Mitarbeiter des Gartenhotels sowie Direktor Reinhold Hofmann haben sich via Facebook jedenfalls bereits von ihren Gästen verabschiedet.

Nach 36 Jahren, wie es wehmütig heißt, schließe das Haus schon per 3. Jänner. Die Mitarbeiter seien gewerkschaftlich gut organisiert, hieß es in der SPÖ. "Da gibt es einen Sozialplan."

Die sommerlichen Kanzlerfeste waren früher ein fixer Bestandteil des gesellschaftlichen Lebens in Wien.

Das Bild stammt aus 2014 und zeigt den damaligen Regierungschef Werner Faymann mit Doris Bures.