Politik | Inland
17.01.2018

SPÖ verkaufte Gartenhotel Altmannsdorf

Laut SPÖ-Parteichef Christian Kern soll die Partei bis 2020 entschuldet sein.

Die SPÖ hat einen großen Brocken ihrer Schulden abgetragen. Dafür verantwortlich ist der Verkauf des Gartenhotels Altmannsdorf in Wien, der nunmehr besiegelt wurde, wie Parteichef Christian Kern bei einer Pressekonferenz anlässlich einer Sitzung der Parteigremien kundtat. Der KURIER hatte bereits Mitte Dezember darüber berichtet. Über den Verkaufspreis machte er keine Angaben.

Auch den Käufer nannte Kern nicht. Es handle sich um eine mittelständische österreichische Gruppe. Der Erlös geht zu einem Teil an die SPÖ direkt, zu einem anderen an das (von der SPÖ betriebene) Renner-Institut. Laut Kern hat sich die SPÖ unter anderem mit dem Verkauf von einem Schuldenstand von 20 Millionen signifikant ins Einstellige bewegt. Bis 2020 soll die Partei entschuldet sein.