SPÖ-Tirol: Aufregung um Nazi-Sager über Hofer

PK SPÖ-TIROL NACH LANDESPARTEIVORSTAND: MAYR
Foto: APA/THOMAS BÖHM Ingo Mayr

Ingo Mayr hat sich mittlerweile für seinen facebook-Kommentar entschuldigt.

In Tirol gibt es Aufregung um zwei Kommentare von SPÖ-Landesparteichef Ingo Mayr zu einem Posting auf dessen Facebook-Seite. Darin bezeichnete Mayr FPÖ-Bundespräsidentschaftskandidat Norbert Hofer sinngemäß als "Nazi". FPÖ-Chef Markus Abwerzger forderte daraufhin umgehend eine Distanzierung von Bundes- und Landes-SPÖ sowie eine öffentliche Entschuldigung des Tiroler SPÖ-Vorsitzenden bei Hofer.

Diese hat es mittlerweile über eine Aussendung Mayrs auch gegeben. "Ich entschuldige mich bei Norbert Hofer und allen, die sich durch meine Aussage angegriffen gefühlt haben", so Mayr weiter.

"Und Nazis unterstütze ich nicht"

Auf einen Kommentar eines Users, der Mayr zur Hofer-Wahl bewegen wollte, hatte Mayr am Sonntagabend geschrieben: "Damit kann ich nicht dienen. Auch für mich gilt Meinungs- und Wahlfreiheit. Und Nazis unterstütze ich nicht". Am nächsten Tag folgte - nach mehreren kritischen Wortmeldungen anderer Facebook-Nutzer - ein weiterer Kommentar Mayrs, in dem er unter anderem meinte: "Ich hab' nicht gesagt, dass ein Drittel der Österreicher Nazis sind. Ich glaube nur, dass sie einen Nazi gewählt haben und ich weiß, dass ich das nicht machen werde..."

"Dieses Verhalten von Mayr ist der absolute Tiefpunkt in der politischen Kultur im Bundesland Tirol, so was hat es noch nie gegeben. Der SPÖ-Chef ist eine Beleidigung für die politische Kultur im Bundesland Tirol", kritisierte Abwerzger. Es sei nicht nur moralisch verwerflich, sondern auch eine Verharmlosung der Verbrechen der Nationalsozialisten und eine Beleidigung für die Überlebenden und Angehörigen des Schreckensregimes. Für den Tiroler FPÖ-Chef ist Mayr "nicht mehr länger tragbar". Anscheinend seien genau jene Personen, die meinen vor einer Spaltung der Gesellschaft warnen zu müssen, in Wirklichkeit die wahren Spalter.

(apa / and) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?