Neo-SPÖ-Geschäftsführer Gerhard Schmid (li.) und Kommunikationschef Matthias Euler-Rolle holen nun auch Meinungen der Parteimitglieder zu diesem und jenem via Online-Befragung ein.

© KURIER/Gilbert Novy

Neue Plakate, Mehr Kommunikation
07/30/2015

SPÖ auf Sommeroffensive für Herbstwahl

Neues Duo Schmid und Euler-Rolle startet Mitgliederbefragung und Plakatkampagne.

von Karin Leitner

Die ÖVP versucht, sich in den Sommerwochen zu profilieren. Als "Motor in der Regierung" – durch Themensetzung, etwa mit Sozialleistungen wie Mindestsicherung oder dem Arbeitslosengeld (auch wenn das zuletzt durch Wendungen des Finanzministers nicht so gelaufen ist, wie geplant war).

Jetzt wird die SPÖ ebenfalls aktiv. Ab 1. August gibt es eine Plakatkampagne der Bundesroten. "Es geht darum, in schwierigen Zeiten an die wichtigsten Werte zu erinnern: Solidarität und gesellschaftlichen Zusammenhalt über die Parteigrenzen hinaus", sagt Kommunikationschef Matthias Euler-Rolle. Ein "Zwischenwahlkampf", so beteuert er, sei das nicht.

In der Partei war der Zusammenhalt schon größer. Vielen Funktionären – nicht nur jenen rund um den Traiskirchner Bürgermeister Andreas Babler – missfallen Kurs und Kapitän. Auch, dass vor allem unter der Ägide von Parteigeschäftsführer Norbert Darabos nicht "nach unten" kommuniziert werde, wurde beklagt. Diesen Vorhalt wollen die Neuen in der SPÖ-Kommandozentrale nicht hören: Darabos’ Nachfolger Gerhard Schmid und Euler-Rolle haben die Landesgruppen besucht. Zudem gibt es für ihre 20.000 Leute an der Basis wöchentlich ein Argumentarium – verwendbar "an den alten Stammtischen im Wirtshaus und den neuen im Internet", sagt Euler-Rolle. Über "Mythen und Fakten" klären die SPÖ-Oberen auf. Solche zu Asyl, Griechenland und Sozialem sind schon bei den Genossen; am Freitag folgen welche zur Steuerreform, die Woche darauf zur Bildung.

Mitglieder-Meinung

Es werden aber auch Meinungen eingeholt – jene aller Parteimitglieder via Online-Befragung. Zehn Fragen zur Bildung haben die SPÖ-Manager gestellt; eine davon erwartungsgemäß zur Causa Gesamtschule, die die Sozialdemokraten seit Jahren forcieren. 5000 Genossen haben geantwortet. In der zweiten Augustwoche werden Schmid und Unterrichtsministerin Gabriele Heinisch-Hosek das Ergebnis präsentieren.

Die Schwarzen setzen neuerdings auch auf Online-Befragungen ihrer Anhänger. Das Resultat einer zur Mindestsicherung haben sie bereits präsentiert. Vorbild für die SPÖ? Euler-Rolle: "Solche Befragungen hat nicht die ÖVP erfunden."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.