Bundesparteizentrale der ÖVP

© APA/ROLAND SCHLAGER

Politik | Inland
06/07/2016

ÖVP Wien übersiedelt - 200 Meter

Die Stadt-Schwarzen müssen sparen und ziehen zur Bundesparteizentrale.

Weit ist der Weg nicht: Die Wiener ÖVP gibt die aktuelle Parteizentrale auf und übersiedelt ins selbe Gebäude wie die Bundesparteizentrale. Das haben die Gremien der schwarzen Landesgruppe am Dienstag beschlossen. Derzeit residieren die Stadt-Schwarzen an der Ecke Rathausplatz/Lichtenfelsgasse. Die neue Adresse lautet Lichtenfelsgasse 7.

Anlass für den Schritt ist die prekäre Budgetsituation. Die Wiener ÖVP ist bei der Wahl 2010 knapp unter die Zehn-Prozent-Marke gerutscht, was auch finanzielle Konsequenzen hatte. Neben Personalreduktion stand sehr bald auch eine örtliche Veränderung zur Debatte. Laut Parteichef Gernot Blümel wurde dabei etwa auch eine Flächenreduktion geprüft.

Intern wurden bereits die ersten Vorbereitungen für einen Umzug getroffen. Auch ein Projektteam wurde ins Leben gerufen. Laut ÖVP Wien wird nun ein detaillierter Projekt- und Zeitplan erarbeitet. Der Umzug soll aber "in jedem Fall" noch in diesem Jahr erfolgen, wie es hieß.

"Wir gehen auf neuen Wegen in die Zukunft", versprach der erst kürzlich gekürte Parteichef Blümel in einer Stellungnahme: "Ortswechsel können dabei sehr hilfreich und unterstützend sein."