Politik | Inland
07.11.2016

Landeshauptmann Niessl rechnet mit mehr Rot-Blau

Burgenländischer Landeshauptmann will SPÖ nicht in der Opposition sehen.

Der burgenländische Landeshauptmann Hans Niessl rechnet damit, dass es in den kommenden Jahren vor allem auf Landesebene zu weiteren Koalitionen zwischen SPÖ und FPÖ kommen wird.

"Die werden in den nächsten Jahren noch zunehmen, auch auf Landesebene", meinte Niessl, der im Burgenland selbst einer Rot-Blauen Koalition vorsteht, im Interview mit der Tageszeitung Der Standard.

"Aus meiner Sicht bringt die dauerhafte Ausgrenzung einer Partei nichts, wenn sie die erforderlichen Kriterien der SPÖ erfüllt." Damit steige vielmehr die Wahrscheinlichkeit, dass die SPÖ in der Opposition landet. "Und das will ich nicht", so der Landeshauptmann.