Politik | Inland
11.05.2017

Landeshauptleute-Treffen mit Weichenstellung für ÖVP

Pröll und Pühringer werden verabschiedet, Kern und Mitterlehner sagten ab. Programmteil beginnt erst am Freitag.

Wer soll die ÖVP führen? Stehen demnächst Neuwahlen an? Das sind Themen, die mit Sicherheit auch bei der Landeshauptleute-Konferenz am Donnerstag und Freitag diskutiert werden.

Wie der Kurier erfährt, sollen beim Treffen die Weichen für die Zukunft der Volkspartei gestaltet werden. Derzeit sind sechs der neun Landeshauptleute ÖVP-Mitglieder. Sie werden die Nachfolge des zurückgetretenen Parteichefs Reinhold Mitterlehner und die Frage besprechen, ob Sebastian Kurz bereits jetzt das Ruder übernehmen soll.

Die Landeshauptleute wollten bei der zweitätigen Veranstaltung eigentlich die scheidenden Mitglieder Erwin Pröll und Josef Pühringer verabschieden und über Verfahren für Großprojekte, den Zwischenbericht zur Verwaltungsreform und den Masterplan für den ländlichen Raum in debattieren.

Das dürfte durch den Rücktritt von Vizekanzler und ÖVP-Chef Reinhold Mitterlehner aber zumindest am Rande des Programms in den Hintergrund gedrängt werden. Bundeskanzler Christian Kern hat seinen Besuch aufgrund der aktuellen Ereignisse wie auch Mitterlehner selbst abgesagt.