Politik | Inland
16.12.2017

Kanzleramts-Minister Gernot Blümel im Kurzporträt

Ein Mann, dem Sebastian Kurz schon seit der JVP großes Vertrauen schenkt.

Name: Gernot Blümel

Kanzleramts-Minister

Partei: ÖVP

Alter: 36

Bekannt für: Übernahm 2015 den unbeliebtesten Job der österreichischen Politik: Er wurde Chef der Wiener ÖVP.

Bisherige Karriere: Blümel hat Philosophie und Wirtschaft studiert und war ab 2006 Internationaler Sekretär der JVP. Dort begann die schwarze, jetzt türkise Karriere: Internationaler Sekretär der JVP, später ÖVP-Generalsekretär, zuletzt Wien-Chef und Mediensprecher der Partei. Aufgewachsen ist er eigentlich in Niederösterreich, engagierte sich bei der freiwilligen Feuerwehr und ist Mitglied bei der ÖCV-Verbindung Norica.Dann begann die schwarze, jetzt türkise Karriere: Er ist internationaler Sekretär der JVP, später ÖVP Generalsekretär, zuletzt Wien-Chef, um nur ein paar Stationen zu nennen. Als Minister wird ihm eine Zusammenarbeit mit den Freiheitlichen nicht schwerfallen, schon in Wien hat er gerne und oft kooperiert. Berührungsängste? Gab es nicht. Es sei "ein schönes, professionelles Zusammenarbeiten", streute er einmal FPÖ-Vizebürgermeister Johann Gudenus Rosen, der Blümel wiederum "Handschlagqualität" zusprach. - derstandard.at/2000069820863/Die-Koepfe-der-neuen-Regierung-Portraets-der-moeglichen-Minister

Warum Kanzleramts-Minister: Dass Kurz sich seinen Freund - beide haben ihr politisches Handwerk bei der JVP gelernt - nun als Kanzleramtsminister zur Unterstützung holt, war absehbar. Dass Kurz sich seinen Freund nun als Kanzleramtsminister zur Unterstützung holen dürfte, ist daher wenig überraschend, es ist vielmehr ein logische Schritt. - derstandard.at/2000069820863/Die-Koepfe-der-neuen-Regierung-Portraets-der-moeglichen-Minister