Politik | Inland
18.10.2017

Kärntner Grüne: Holub will Landessprecher werden

"Wir brauchen jetzt eine starke Führung bis zur Landtagswahl", so Rolf Holub.

Kärntens Grün-Landesrat Rolf Holub will Landessprecher werden. "Jemand muss die Verantwortung übernehmen, ich muss Landessprecher werden", bestätigte er am Mittwoch einen Bericht der Kleinen Zeitung. Die Kärntner Grünen werden von einem "Leitungsteam" geführt, seit Landessprecherin Marion Mitsche im Sommer das Handtuch geworfen hatte. Holub fungierte schon bisher als dessen Sprecher.

"Ich habe ja als Spitzenkandidat (für die Landtagswahl, Anm.) 90 Prozent bekommen", sieht Holub die Basis hinter sich. Es werde trotzdem noch vor der Landtagswahl im März eine Landesversammlung geben, auf der er sich der Wahl stelle. Außerdem soll es neue Statuten geben und einen Konvent zur inhaltlichen Neuausrichtung. "Wir brauchen jetzt eine starke Führung bis zur Wahl", sagte Holub.

Telefonat mit Pilz

Mitsche überlegt unterdessen mit ihrer politischen Plattform "F.A.I.R." weiter, ob ein eigenständiges Antreten bei der Landtagswahl möglich ist. Dafür bräuchte es ausreichend Menschen, Strukturen und auch eine finanzielle Basis. Ein erstes Telefonat mit Peter Pilz habe sie auch schon geführt, sagte Mitsche. In erster Linie interessiert sie, ob er selbst antreten will, was ihrer Einschätzung nach eher nicht der Fall ist. Zweites Thema wäre eine Kooperation. "Da hat er offen reagiert. Es wäre wirklich eine große Freude, wenn er uns unterstützt." Wie so eine Unterstützung aussehen könne, sei noch nicht diskutiert worden, so Mitsche.

Keine Gespräche gibt es unterdessen mit ihrer Partei, den Grünen, deren Mitglied Mitsche noch immer ist. "Wenn sie vernünftig wären, sollten sie das Gespräch mit mir suchen." Holub winkt auf die Frage ab: "Ich für mich habe ich das nicht angedacht. Wenn die Gremien anders darüber denken, werden wir das beurteilen. Man soll nichts ausschließen." Die Fronten sind verhärtet, auch Mitsche sagt, ihr würde es nicht leichtfallen, einen Landessprecher Holub zu unterstützen, legt aber nach: "Wenn es bei mir in Richtung Parteigründung geht, werde ich bei den Grünen aussteigen. Ein paar Tage oder Wochen - solange bin ich noch gesprächsbereit."