Politik | Inland
04.12.2016

Internationale Medien: Der Blick von außen

Die Stichwahl in Österreich beschäftigt die ganze Welt. Ein Überblick.

Der Andrang der internationalen Medien ist groß. Vor allem in Wien sind Journalisten und Kamerateams aus allen Ecken der Welt vertreten. Das schreiben sie bisher:

Washington Post

Die US-Zeitung beschreibt die ähnliche Taktik zwischen Donald Trump und Norbert Hofer und titelt: „Österreichische Nationalisten hoffen auf eine ‚Trump-Effekt‘“.

New York Times

Die renommierte Zeitung New York Times sieht die Wahl in Österreich als einen Test, wie stark die extreme Rechte ist.

Le Figaro

Auch in Frankreich ist vor allem Norbert Hofer das Thema, wenn es um die Wahl geht. Le Figaro schreibt: „Norbert Hofer, das neue Gesicht des österreichischen Populismus“.

Blick

Die schweizer Boulevardzeitung Blick bezeichnet die Wahl in Österreich und Italien als „Schicksalstag“ und schreibt: „Es sind zwei Urnengänge, die weit über die jeweiligen Landesgrenzen hinaus für Signalwirkung sorgen könnten. Österreich bekommt heute einen neuen Bundespräsidenten. Die Wahl gilt auch als erstes Barometer dafür, wie sehr der Trump-Effekt auch in Europa verfängt.“

Neue Zürcher Zeitung

nzz.ch hält sich mit der Berichterstattung noch zurück. Zwar wurden in den letzten Tagen immer wieder Artikel dazu veröffentlicht, aktuell ist allerdings nur eine Agenturmeldung mit dem Titel „Beide Kandidaten sind voller Zuversicht“ zu finden.

Spiegel Online

Auch in deutschen Medien ist die Bundespräsidentenwahl allgegenwärtig. Spiegel Online schreibt: „Die Welt blickt jetzt auf Österreich“.

Bild

Die größte Zeitung Deutschlands, die Bild, schreibt auf ihrer Homepage: „Historischer Wahltag in Österreich“. Beschäftigt sich aber auch mit den „Fakten zur Wahl“, den „wichtigsten Positionen“ von Norbert Hofer und Alexander Van der Bellen.

Bleiben Sie auf dem Laufenden, hier geht es zum KURIER-Live-Ticker.