Alexander Van der Bellen, designierter Bundespräsident Österreichs

© AP/Ronald Zak

Hofburg
10/09/2016

Van der Bellen braucht noch 1,1 Mio. Euro

Insgesamt läge das notwendige Gesamtbudget für die Wahlkampagne bei rund zwei Mio. Euro.

Präsidentschaftskandidat Alexander Van der Bellen hat für seine Wahlkampagne innerhalb von vier Wochen erneut 350.000 Euro an Spenden gesammelt. Diese Zwischenbilanz zog sein Unterstützungsverein am Wochenende gegenüber der APA. Benötigt wird aber viel mehr, nämlich weitere rund 1,1 Mio. Euro, so Wahlkampfleiter Lothar Lockl.

Von der verschobenen Stichwahl am 2. Oktober sind noch etwa 500.000 Euro übrig. Insgesamt läge das notwendige Gesamtbudget für die Wahlkampagne bei rund zwei Mio. Euro, berichtete Lockl. So viel sei nötig, um die Kampagne des früheren Grünen-Chefs österreichweit auch in ländlichen Regionen gut sichtbar zu machen.

Seit 12. September haben laut dem Verein "Gemeinsam für Van der Bellen" mehr als 2.500 Bürger für die Kampagne gespendet. Das Aufkommen sei "überraschend positiv", bedankte sich Lockl, es gebe eine anhaltend große Spendenbereitschaft. Er hoffe sehr, das Gesamtbudget zusammenzubringen und dadurch auch wieder genügend Wahlkampf-Mitmachpakete zur Verfügung stellen zu können. Auch die Aktion "Spende ein Plakat" wird fortgesetzt.