Politik | Inland
22.08.2017

"Heimat Österreich": Pilz-Aufruf zur Selbstverteidigung

Im September erscheint ein Buch des Altpolitikers mit Neo-Liste: "Heimat Österreich. Ein Aufruf zur Selbstverteidigung"

Peter Pilz, Gründer der Liste Pilz und Grünen-Abgeordneter der ersten Stunde, macht wohl ernst mit seiner Ankündigung, der FPÖ Wähler abspenstig zu machen. Der Titel seines im September im Ueberreuter-Verlag erscheinenden Buchs "Heimat Österreich. Ein Aufruf zur Selbstverteidigung" könnte auch von Strache stammen. An diesem Eindruck ändert sich bei der Verlagsbeschreibung des Werks auch nicht viel: "(...) unser Österreich und Europa sind in Gefahr. Wie wir Europa und damit unsere offene Gesellschaft schützen, beschreibt Peter Pilz in seinem Aufruf zur Selbstverteidigung unserer Heimat Österreich. Wir verlieren unsere Sicherheit. Wir haben Angst. Es gibt Gründe zur Furcht." Das Buch soll aber nicht nur Angst machen. "Aber es gibt ebenso viele Gründe zur Hoffnung. Von der großen ökosozialen Steuerreform und den exzellenten Bildungseinrichtungen bis zur gelungenen Integration und dem verlässlichen Schutz vor Bedrohung ist alles möglich." Ein bisschen erinnert der Titel aber auch an den - erfolgreichen - Wahlkampf von Alexander Van der Bellen, der seinem freiheitlichen Kontrahenten Norbert Hofer den Begriff der "Heimat" streitig machen wollte.