Vizebürgermeisterin Martina Schröck half mit einer Notunterkunft

© ELMAR GUBISCH /Elmar Gubisch

Steiermark
04/25/2016

Grazer SP-Chefin Martina Schröck tritt zurück

Die Entscheidung sei persönlich und "völlig unabhängig von der Präsidentschaftswahl."

In der Steiermark kommt es zu einem Personalabgang in der SPÖ: Wie die Kleine Zeitung berichtet, soll die Grazer SP-Vorsitzende Martina Schröck ihren Rücktritt angekündigt haben. Details sollen heute Abend folgen.

Das für die SPÖ ernüchternde Ergebnis bei der Bundespräsidentenwahl soll keinen Einfluss auf die Entscheidung der Grazer Vizebürgermeisterin gehabt haben. Es sei ihre "ganz persönliche Entscheidung" gewesen, heißt es weiter, also "völlig unabhängig von der Präsidentschaftswahl."

Erst im November 2015 wurde Schröck beim Parteitag in der steirischen Landeshauptstadt mit 80,2 Prozent Zustimmung der Delegierten wiedergewählt.

Auch einen Nachfolger bringt Schröck in Stellung: Schröck selbst habe laut Kleine Zeitung Michael Ehmann vorgeschlagen - der 40-Jährige ist seines Zeichens Abgeordneter zum Nationalrat für Graz.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.