Politik | Inland
16.12.2017

Finanzminister Hartwig Löger im Kurzporträt

Sein größter Wunsch war es, Pilot zu werden. Nun ist er Finanzminister.

Name: Hartwig Löger

Ministerium: Finanzen

Partei: ÖVP

Alter: 52

Bekannt für: Ist seit 2014 Präsident der Sportunion

Bisherige Karriere: Studium hat Löger keines absolviert. Nach der Matura am Stiftsgymnasium Admont ging der 1962 geborene Obersteirer zum Bundesheer, als ersten Schritt für seinen Traumberuf Pilot. Eine schwere Knieverletzung beendete diesen Traum allerdings, er musste aussteigen - und landete zufällig in der Versicherungsbranche. Zunächst ganz unten, im Verkauf bei einem Maklerunternehmen in Wien. Er arbeitete sich nach oben - bis in die Geschäftsführung der UNIQA. Seit 2016 trägt er dort als Vorstandsvorsitzender die Gesamtverantwortung für rund 5.000 Mitarbeiter, die 3,5 Millionen Kunden mit rund 9,9 Versicherungsverträgen betreuen.Dann begann die schwarze, jetzt türkise Karriere: Er ist internationaler Sekretär der JVP, später ÖVP Generalsekretär, zuletzt Wien-Chef, um nur ein paar Stationen zu nennen. Als Minister wird ihm eine Zusammenarbeit mit den Freiheitlichen nicht schwerfallen, schon in Wien hat er gerne und oft kooperiert. Berührungsängste? Gab es nicht. Es sei "ein schönes, professionelles Zusammenarbeiten", streute er einmal FPÖ-Vizebürgermeister Johann Gudenus Rosen, der Blümel wiederum "Handschlagqualität" zusprach. - derstandard.at/2000069820863/Die-Koepfe-der-neuen-Regierung-Portraets-der-moeglichen-Minister

Warum dieses Ressort: Löger war nicht die erste Wahl - erst nachdem Kurz' Wunsch-Kandidatin Bettina Glatz-Kremsner abgesagt hat, kam Löger zum Zug. Er wird die schwarz-blauen Budgets verhandeln und Mittel und Wege zur Steuersenkung finden müssen.Dass Kurz sich seinen Freund nun als Kanzleramtsminister zur Unterstützung holen dürfte, ist daher wenig überraschend, es ist vielmehr ein logische Schritt. - derstandard.at/2000069820863/Die-Koepfe-der-neuen-Regierung-Portraets-der-moeglichen-Minister