© Screenshot: Twitter.com

BP-Wahl
04/25/2016

Die Hofer-Burg: Netz-Reaktionen zur Wahl

Der Lagerwahlkampf wurde im Netz schon kurz nach der ersten Hochrechnung ausgerufen.

von Peter Temel

Der überlegene Sieg von FPÖ-Bundespräsidentschafts-Kandidat Norbert Hofer im ersten Wahlgang hat nicht nur das gefühlt neunundzwanzigste politische Erdbeben in Österreich ausgelöst, sondern starke Wellen an Reaktionen in den sozialen Medien. Insgesamt verfolgten laut Zahlen von Meta Communication mehr als 9.500 User mit rund 32.600 Tweets allein am Sonntag das Geschehen. Bei der ersten Hochrechnung um 17 Uhr erreichte der Social-Media-Buzz Spitzenwerte von bis zu 250 Tweets pro Minute. Die politischen Lager formierten sich danach im Netz ziemlich rasch. Diesen Schlagabtausch wollen wir hier nicht abbilden. Dafür liefern wir eine Auswahl an satirischen und analytischen Reaktionen.

Schnell wurde eine Hofer-Burg per Photoshop aufgebaut:

Lebensmitteldiskonter versus Kettenraucher - auf diese einfache Formel bringt es dieses Bild:

Der Lagerwahlkampf war bereits kurz nach den ersten Hochrechnungen ausgerufen - hier via "Game of Thrones"-Meme:

Viele trauten ihren Augen nicht:

So könnte die Bildung einer "Selbsthilfegruppe Meinungsforschung" aussehen:

Vielleicht sollten sich die Meinungsforscher nach einer neuen Methodik umsehen:

Die Startseiten der großen deutschen Medien waren von der Hofburg-Wahl dominiert:

Populär auf Twitter war auch dieses Bild, das internationale Klischees über Österreich anspricht:

Reaktion und Analyse der Traditionsparteien wird auch von außen kritisch gesehen:

Mahnende Stimmen bzw. Bilder waren natürlich auch schnell zur Hand:

Das Kraus-Zitat ist allerdings ziemlich frei interpretiert und geistert bei FPÖ-Wahlsiegen regelmäßig durchs Netz. Kollege Klatzer klärt auf:

Freilich gab es auch Freude über das blaue Wahlergebnis:

Applaus von ganz Rechts wurde ebenfalls dokumentiert:

Hofer-freundliche Satire:

Hier wird das Wahlergebnis alternativ interpretiert:

Die Kremser Grünen haben schon einen Plan für den Stichwahlkampf:

Und die Verlierer? Die Zertrümmerung von Rot und Schwarz in Zahlen ausgedrückt:

Dieses Detail des Wiener Wahlergebnisses müsste bei der SPÖ Besorgnis erregen:

Die politische Zukunft Andreas Khols: Kein Balkonmuppet

Die mögliche Zukunft Andreas Khols: Werbe-Testimonial?

Lugner sorgt für Überraschung:

Fiel die Wahlparty Lugners also aus Spargründen kleiner aus?

Analytischer Weitblick wird dem Baumeister aber zugestanden:

Auch im KURIER war es ein langer Wahlabend. Und ja, es soll auch bei uns Fertig-Pizza gegeben haben.

Was sonst noch zu erwähnen war:

Lärmbelästigung im TV:

Streisand-Effekt:

Am Tag danach: 4,1 auf Richter-Skala mit Epizentrum nahe Alland:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.