Politik | Inland
02.03.2018

"Antworten wie Kurz": So spottet das Netz über den Kanzler

Die ausweichenden Antworten von Sebastian Kurz im Rahmen der Fragestunde sorgten dafür, dass ein eigener Hashtag ins Leben gerufen wurde.

Mit seinen ausweichenden und allgemein formulierten Antworten bei der Fragestunde im Parlament sorgte Bundeskanzler Sebastian Kurz nicht nur bei der Opposition für Kopfschütteln und Unmutsäußerungen. Im Parlament führte der Disput dazu, dass Präsident Wolfgang Sobotka sogar kurz die Sitzung unterbrach und die Präsidiale einberief.

Auch im Netz wird der Kanzler nun mit entsprechend Häme bedacht. Unter dem Hashtag #AnswerLikeKurz formulieren User ihre (wenig ernst gemeinten) Statements im Stil von Sebastian Kurz bei der Fragestunde. Hier einige Beispiele:

Auch im Parlament gingen in der Fragestunden rund um das Thema Nichtraucherschutzgesetz die Wogen hoch. Hier die besten Sager:

"Wirte gewähren ihren Mitmenschen für eine gewisse Zeit Unterschlupf. Sie unterstützen die Gäste bei der Befriedigung ihrer Bedürfnisse, geben ihnen Schutz, zu essen und zu trinken. Der Gastgeber maßregelt seine Gäste nicht, wenn sie kleinere Schwächen haben – die letzte Regierung aber hat den Wirten ihre Gastfreundlichkeit verboten. Und weil man wusste, wie grauslich das ist, hat man eine Übergangsfrist beschlossen."

Beate Hartinger-Klein, Gesundheitsministerin ( FPÖ)

"Frau Gesundheitsministerin, was is’ mit Ihnen? Sie sind für die Gesundheit verantwortlich!"

Matthias Strolz, Neos

"Sie nehmen jeden Tag bewusst Tote in Kauf!"

Derselbe

"Herr Strolz, Sie haben sich bei Ihrer Rede so aufgeregt, dass ich geglaubt hab’, Sie gefährden Ihre Gesundheit."

Heinz-Christian Strache, FPÖ-Chef und Vizekanzler

"Ich frage Sie: Wollen Sie ein totales Rauchverbot?"

Peter Wurm, FPÖ

"Dieses Gesetz ist eine Schande und macht Österreich zum Aschenbecher Europas."

Pamela Rendi-Wagner, SPÖ

"Ja, es besteht die Gefahr, dass man Lungenkrebs bekommt. Aber bei den Temperaturen da draußen stirbst vorher an einer Lungenentzündung."

Vizekanzler Strache

"Ihr seid alle so weit weg von der Realität. Kein Wirt wird seine Mitarbeiter zwingen, in einem Raucherbereich zu arbeiten."

Gabriel Obernosterer, ÖVP

"Ich habe kein Problem, nach dem Volksbegehren eine Volksabstimmung zu machen."

Vizekanzler Strache

"Die Politikwissenschaft steht vor dem großen Rätsel, warum die Regierung da so dermaßen mit dem Kopf gegen die Wand rennt."

Wolfgang Zinggl, Liste Pilz