© APA/BARBARA GINDL

Politik
09/20/2012

Herbstbeginn bringt viel Sonne mit sich

Sonnenschein und milde Temperaturen verabschieden den Sommer bis ins nächste Jahr.

Am Samstag ist Herbstbeginn, und dieser zeigt sich gleich einmal von seiner schönsten Seite. In weiten Teilen Österreichs ist bis Dienstag mit viel Sonne und Temperaturen bis 24 Grad zu rechnen, lediglich im Bergland kann es hie und da regnen.

Abgesehen von einigen Restwolken im Bergland startet der Donnerstag freundlich, in den Nordalpen können noch ein paar Regentropfen fallen. Ansonsten scheint überall die Sonne, und die Schauerneigung bleibt trotz ein paar Quellwolken gering. Der lebhafte bis kräftige Nordwestwind im östlichen Flachland und am Alpenostrand lässt am Nachmittag nach. Die Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen 13 und 20 Grad.

Viel Sonnenschein dann auch am Freitag. Anfangs halten sich vor allem inneralpin zwar ein paar Frühnebelfelder, diese werden sich aber rasch lichten. Tagsüber ziehen dünne, hochliegende Schleierwolken durch. Im Bergland ist mit leichtem Föhn zu rechnen, im Osten mit mäßigem Südostwind. Tageshöchsttemperaturen:15 bis 23 Grad.

Am Samstag zeigen sich an der Alpennordseite vorerst ausgedehnte Wolkenfelder, die vor allem von Vorarlberg bis zum Mühl- und Waldviertel auch etwas Regen bringen, der allerdings bis zum Nachmittag langsam abklingt. Sonst bleibt es bis auf wenige Ausnahmen trocken und sonnig. Im Donauraum weht mäßiger Westwind. Morgens erreichen die Temperaturen bis fünf bis 15 Grad, tagsüber dann bis 22 Grad.

Am Sonntag scheint im Süden und Südosten die Sonne häufiger und es bleibt meist trocken. Sonst ziehen aller Voraussicht nach zum Teil wieder dichtere Wolkenfelder durch, mitunter kann es auch ein wenig regnen. Die Temperaturen steigen erneut auf 15 bis 22 Grad.b

Am Montag halten sich dann vor allem im äußersten Osten und den Becken und Tälern im Süden teils zähe Nebel oder Hochnebelfelder. Nach Auflösung von Frühnebelfeldern ist es dann oft strahlend sonnig und nahezu wolkenlos. Im Laufe des Nachmittags nimmt im Westen die Bewölkung zu. Morgens ist mit Temperaturen von fünf bis zwölf Grad zu rechnen; tagsüber dann 17 bis 24 Grad.

Am Dienstag ist es im Westen überwiegend wolkig, es kommt auch immer wieder zu Niederschlägen. Sonst besteht meist ein Mix aus Sonne und Wolken mit lediglich einzelnen Regenschauern. Der Wind weht meist schwach aus Süd bis Nordwest. Frühtemperaturen acht bis 14 Grad; Tageshöchstwerte 17 bis 24 Grad.

Weiterführende Links

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.