Politik 05.12.2011

Harakiri der EU

Viele europäische Politiker sind destruktiv: Sie tun alles, um die EU zu zerstören.

Europas politische Führer, inklusive der starken deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel, haben offensichtlich große Lust, den Euro und damit die Europäische Union zu zerstören.

Als Normalbürger kann man die täglichen Vorschläge zur Rettung des Euro, Appelle an rigide Budgetdisziplin, EU-Vertragsänderungen, verbunden mit Referenden in einzelnen Ländern, gar nicht mehr verfolgen, geschweige verstehen. Kein Wunder, wenn sich viele resigniert oder auch wütend von der EU, dem Euro und von den Politikern abwenden und sich nach dem Schilling oder der engen Welt des Nationalstaates zurücksehnen. Ja, das ist retro pur und das Produkt der Politiker, die das europäische Projekt nicht als einzige Alternative verteidigen, nicht mit einer Stimme sprechen und keinen Mut zum großen Schritt nach vorne haben.

Zwei Jahre europäisches Krisenmanagement haben gezeigt, dass zaghafte Entscheidungen und zu kleine Rettungspakete nicht ausreichen, Menschen und Märkte zu beruhigen und Spekulanten abzuwehren. Was Politiker vorführen, ist nicht mehr Durchwursteln, es ist viel schlimmer: Die Gefahr ist groß, dass sie das Friedens- und Wohlstandsprojekt EU selbst in die Luft sprengen.

( Kurier ) Erstellt am 05.12.2011