Fünfköpfige Bankomat-Bande geschnappt

Tatortgruppe der NÖ Kriminalabteilung untersuchte ausgebrannte Reste des geplünderten Bankomats.
Foto: KURIER/Atzenhofer Überwachungsaufnahme eines Bankomat-Räubers (Archivbild)

In Oberösterreich sind fünf Rumänen geschnappt worden - sie könnten für 16 Coups verantwortlich sein.

Eine fünfköpfige rumänische Bankomat-Bande soll nach einem gescheiterten Coup in Dimbach (Oberösterreich) geschnappt worden sein. Das berichtete die Kronen Zeitung in ihrer Freitagausgabe. Auf das Konto der Männer könnten demnach insgesamt 16 vergleichbare Delikte gehen. In der Hälfte der Fälle sei es den Tätern gelungen, die Geld-Automaten aufzuschweißen.

Die zuständige Sicherheitsdirektion Niederösterreich hat zwar Festnahmen in Zusammenhang mit Bankomat-Diebstählen bestätigt, wollte zunächst aber keine Details nennen. Für kommenden Mittwoch wurde eine Pressekonferenz angekündigt.

Flucht

Laut Zeitungsbericht versuchten die maskierten Männer in Dimbach in das Geldinstitut einzudringen. Sie dürften aber gestört worden sein und ergriffen nach wenigen Minuten die Flucht. Sie sollen auch für einen - ebenfalls gescheiterten - Coup in Texing (Niederösterreich) Ende Februar verantwortlich sein. Dort war versucht worden, das Geldausgabegerät aufzuschweißen.

(apa / ep) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?