© APA/NEUMAYR/MMV

Politik
05/10/2012

Frauenleiche aus der Salzach geborgen

Die Tote ist etwa 60 Jahre alt und wurde im Zentrum der Stadt Salzburg geborgen. Die Todesursache ist noch unklar.

Mitten im Zentrum der Stadt Salzburg ist am Donnerstagvormittag eine in der Salzach treibende Leiche entdeckt worden. Passanten schlugen nach 10.30 Uhr Alarm. Helfer der Berufsfeuerwehr bargen den leblosen, bekleideten Körper einer etwa 60 Jahre alten Frau im Bereich des Makartstegs. Die Todesursache war vorerst unklar.

Da zahlreiche Schaulustige das Geschehen beobachteten, musste die Polizei das Gebiet zur Bergung der Leiche abriegeln. Hinweise über die Identität der Toten gab es vorerst keine. Auch über die Todesursache lagen noch keine Angaben vor. Es werde in alle Richtungen ermittelt, erklärte Polizeisprecher Anton Schentz. Derzeit würden keine Hinweise auf ein Verbrechen vorliegen.

"Die Leiche wurde im Bereich des Mozartstegs zum ersten Mal gesehen. Wir haben sie dann beim Makartsteg erreicht und von dort in Absprache mit der Polizei im Wasser mit dem Boot bis fast zum Müllnersteg gezogen und im Bereich der Schotterbank geborgen", schilderte Klaus Gogg, Einsatzleiter der Berufsfeuerwehr. Dort hat der Notarzt die Frau untersucht und ihren Tod festgestellt. Es gab zahlreiche Schaulustige, die von der Polizei abgeriegelt wurden.

Die Polizei werde die Vermisstenanzeigen überprüfen und diese mit der aufgefundenen Toten vergleichen, sagte Polizeisprecher Schentz. Eine gerichtliche Obduktion der Leiche sei vorgesehen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.