Der ehemalige FMA-Vorstand Heinrich Traumüller

© APA/HELMUT FOHRINGER

Politik
09/12/2016

Ermittlungen gegen Traumüller eingestellt

Nachträgliche Mitteilung zu Affären BUWOG und Terminal Tower Linz

In die staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen zur BUWOG-Affäre und in der Angelegenheit Terminaltower Linz war auch Heinrich Traumüller als Beschuldigter einbezogen. Er hat von Februar 2000 bis Juli 2002 als Kabinettschef des damaligen Finanzministers Grasser fungiert, gegen den inzwischen bekanntlich die Anklage erhoben wurde. Das Ermittlungsverfahren gegen Heinrich Traumüller ist hingegen von der Staatsanwaltschaft eingestellt worden, weil sie keinen tatsächlichen Grund zu einer weiteren Verfolgung sieht.